Prime Videos abgefahrenstes Sci-Fi-Projekt noch nicht begraben

Lange Zeit blieben Neuigkeiten um die Sci-Fi-Serie aus, die Prime Video bereits seit Längerem plant. Die Serie, die auf der Videospielreihe Fallout basiert, soll Prime Videos nächstes Sci-Fi-Projekt werden. In einem neuen Tweet hat Amazon verraten, dass die Serie 2024 erscheint.

26.08.2023, 20:37 Uhr
Prime Videos abgefahrenstes Sci-Fi-Projekt noch nicht begraben
BoliviaInteligente/Unsplash
Anzeige

Nachdem immer wieder Serien und Filme von Streaming-Anbietern abgesetzt werden, bangten Fallout-Fans um die Verwirklichung der geplanten Fallout-Serie bei Prime Video. Jetzt gab es eine Entwarnung seitens des Konzerns: Die Serie ist nicht nur weiterhin geplant, sie soll im kommenden Jahr erscheinen. Das ist bisher über Prime Videos abgefahrenstes Sci-Fi-Projekt bekannt.

Sci-Fi-Projekt basiert auf beliebter Videospielreihe Fallout

Immer wieder nutzen Streaming-Anbieter Videospiele als Vorlagen für neue Serien. In der Vergangenheit hat das mit Titeln wie The Last of Us bereits hervorragend funktioniert. Lange Videospiele mit einer ausgearbeiteten Storyline bieten sogar häufig eine bessere Detailvielfalt mit mehr Tiefe als manche kurzlebige Serienproduktion.

Mit dieser Serie will Netflix „Game of Thrones“ übertreffen Mit dieser Serie will Netflix „Game of Thrones“ übertreffen
Anzeige

Die Serie selbst soll in Vault 33 in Los Angeles spielen, einem Ort, den Gamer in der Originalvorlage bisher bislang nicht besuchen konnten. Es dürfte also sowohl für Neulinge zum Fallout-Franchise als auch für Spieler der Videospiele interessant bleiben, was Amazon in dem Sci-Fi-Projekt liefert.

Anzeige
Sci-Fi-Projekt spielt in Vault 33 in Los Angeles
Amazon/Bethesda

Verantwortlich für die Umsetzung des wahrscheinlich abgefahrensten Sci-Fi-Projekts des kommenden Jahres sind Lisa Joy und Jonathan Nolan – die kreativen Köpfe, die bereits den HBO Sci-Fi-Epos Westworld erschufen. Die beiden erscheinen eine exzellente Wahl für eine passende Fallout-Umsetzung zu sein und haben bereits im Jahr 2019 einen Fünfjahresvertrag bei Netflix unterschrieben.

Anzeige

Es ist somit davon auszugehen, dass die Fallout-Serie nicht nur als einzelne Staffel geplant ist, sondern sich als großes Projekt über einen längeren Zeitraum erstreckt. Dem Hollywood Reporter zufolge handelt es sich angeblich um Vertrag mit einer Investition von 200 Millionen US-Dollar, die auch ein großzügiges Produktionsbudget zur Verfügung stellen dürften. Zusätzlich soll auch Bethesda als Studio der Videospielvorlage in der Produktion direkt involviert sein.

Fallout-Serie entführt in dystopische Zukunft mit Retro-Touch

Fallout selbst entführt in eine Zukunft, wie man sich wohl die USA zum Ende der 1940er-Jahre vorgestellt hätte. Obwohl die Haupthandlung also im 22. Jahrhundert nach einem Nuklearkrieg spielt, verfügt die Serie über zahlreiche Retro-Elemente, die einen ganz eigensinnigen Humor besitzen. Das lässt sich bereits ideal am Teaser zur Serie erkennen, der sich mit krisseligen Fernsehbildern bewusst altmodisch präsentiert.

Prime Videos abgefahrenstes Sci-Fi-Projekt noch nicht begraben
Amazon/Bethesda

Zahlreiche Mitglieder des Casts der Fallout-Serie stehen heute ebenso schon fest. Die Liste dürfte sich in den kommenden Monaten jedoch fleißig erweitern. Bisher bekannt sind:

  • Moises Arias
  • Mike Doyle
  • Walton Goggins
  • Kyle MacLachlan
  • Johnny Pemberton
  • Ella Purnell

Ein genaues Datum für das kommende Jahr steht bis jetzt nicht für das Release der Serie fest. Es ist möglich, dass sich Prime Video dank laufender Dreharbeiten und Schwierigkeiten mit dem anhaltenden Streik in Hollywood weiterhin nicht genau festlegen möchte. Oder dass es andere Aspekte an der Planung der Serie gibt, die noch offen sind.

Eine konkretere Aussage zum genaueren Veröffentlichungszeitraum erhalten wir vermutlich erst zu Beginn des kommenden Jahres, wenn Prime Video mehr über die geplante Jahresaufstellung für 2024 verrät.