Pfefferminztee-Blowjob: Diese Technik sorgt für prickelnde Orgasmen

Ein einfacher Trick kann den Oralsex besonders intensiv machen.

13.08.2023, 18:13 Uhr
Pfefferminztee-Blowjob: Diese Technik sorgt für prickelnde Orgasmen
VGstockstudio/Shutterstock
Anzeige

Die schönste Nebensache der Welt noch schöner machen? Aber klar! Immer wieder tauchen Tipps und Tricks auf, um die schönsten Stunden zwischen Paaren noch spannender und abwechslungsreicher zu gestalten. In dem Fall, der jetzt vorgestellt wird, braucht Sie nicht mal in einen Sexshop zu laufen, um Utensilien zu kaufen. Es ist auch keine Anschaffung teurer Dessous nötig oder ein intensives Training ausgefallener Stellungen aus dem Kamasutra.

Für diese Art Überraschung muss man lediglich vor der geplanten „Verwöhn-Aktion“ in die Küche. Das klingt schon ein bisschen eigenartig, zugegeben. Dort angekommen wird ein frischer Pfefferminztee gebrüht und die Tasse neben Bett oder Sofa gestellt – eben dort, wo es gleich „zur Sache“ gehen soll.

„Meerjungfrau“: Kamasutra-Stellung verspricht intensive Orgasmen für beide „Meerjungfrau“: Kamasutra-Stellung verspricht intensive Orgasmen für beide
Anzeige

Wenn man dann seinen Liebsten so richtig in Fahrt gebracht hat, greift man zur Wunderwaffe. „Frau“ nimmt einen Schluck von dem Tee in den Mund, ohne ihn aber runterzuschlucken. Vorher bitte darauf achten, dass er nicht zu heiß oder kalt ist; das wäre echt abtörnend, wenn man sich oder den Partner aus Versehen verbrüht. Dann des Partners bestes Stück in den Mund nehmen und dabei aufpassen, den Tee nicht aus dem Mund wieder rauslaufen zu lassen.

Anzeige

Während Sie nun mit der „Oraltätigkeit“ beginnt, weiter darauf achten, dass auch der Tee weiter im Mund bleibt. Wenn man das alles schafft, entfalten die ätherischen Öle im Tee eine ganz besondere Wirkung auf den Mann. Der lauwarme Tee ist ähnlich einem Munde und fühlt sich sehr angenehm an und die Pfefferminzöle verschaffen gleichzeitig einen kühlenden Effekt. Das alles kann zu ganz neuen Freuden für das experimentierfreudige Paar führen.

Anzeige
Skrypnykov Dmytro/Shutterstock

So funktioniert die Technik

Auch die Frau kann solche Freuden mit ihrem Partner beim Cunnilingus erfahren. Ihre Lustgegend reagiert auf den pfefferminzhaltigen Tee ebenso sensibel. Beim ausführenden Mann verlangt das allerdings nach etwas mehr Technik und Geschick. Denn es geht schließlich darum, die Haut in Kontakt mit dem warmen Tee zu bringen, ohne dass alles schlagartig aus dem Mund rausläuft.

Eine Warnung noch zum Schluss: Wer meint, mit starken Hustenbonbons oder sogar Teebaumöl den gleichen Effekt erzeugen zu können, wird möglicherweise eine böse Überraschung erleben. Statt einen lustvoll verzückten Partner zu erleben, kann ebendieser schmerzverzerrt aus dem Bett springen. Die Haut am Penis oder der Vagina ist wesentlich sensibler als eine Mundschleimhaut.

Sie kann mit starkem Brennen oder sogar Allergien auf solch heftige Reize reagieren. Also besser Vorsicht und Tee nehmen. In so eine Tasse passen einige Schluck und so kann die Freude damit ebenfalls einige Zeit andauern. – Viel Spaß!