Cora Schumacher packt über Oliver Pocher aus - „Das tut schon weh“

Dschungelcamp-Kandidatin Cora Schumacher meldete sich kürzlich erstmals zu den Affären-Gerüchten über Oliver Pocher zu Wort.

27.01.2024, 19:50 Uhr
Cora Schumacher packt über Oliver Pocher aus - „Das tut schon weh“
IMAGO / Future Image
Anzeige

Um Cora Schumacher spielen sich momentan Dramen auf den verschiedensten Ebenen ab. Erstmal wurde mit viel Pomp der Einzug ins australische Dschungelcamp zelebriert. Die Hängematte war noch nicht mal ausgerollt, da plauderte Cora schon aus dem Nähkästchen. Wie schwierig war doch die Ehe mit ihrem Ex – Ralf, und wie groß erst die Bürde, mit dem Nachnamen „Schumacher“ rumlaufen zu müssen. Da fragt sich sicher so mancher, warum sie ihn denn nicht wieder abgelegt hat. Mit dem Nachnamen einer deutschen Rennfahrlegende rumzulaufen, ist eben deutlich vorteilhafter, als wieder ihren Mädchennamen „Brinkmann“ anzunehmen, mit dem sie vermutlich nach der Trennung von Ralf wieder im Niemandsland versunken wäre.

Cora Schumachers nächste Enthüllung war da schon etwas deftiger. Sie berichtete brühwarm von ihrer Liaison, ausgerechnet mit: Oliver Pocher. Der soll bereits seit Ende letzten Jahres ein Techtelmechtel mit der 47-jährigen Blondine haben – natürlich ganz diskret, denn offiziell verkauft sich der Comedian ja immer noch als gehörnter Ehemann, der von seiner Frau Amira schmählich im Stich gelassen wurde. Die traf sich dann, wohlgemerkt nach ihrem Ehe-Aus, mit anderen Männern, über die dann Pocher, der Niederlagen so gar nicht wegstecken kann, trefflich ablästert. 

Cora Schumacher mit heißer Show auf Instagram Cora Schumacher mit heißer Show auf Instagram
Anzeige
IMAGO / Beautiful Sports

Cora Schumacher ist jetzt bei "Ollifans"

Damit aber noch nicht genug: Er macht aus seiner privaten Misere flugs ein Geschäftsmodell in dem er sich selbst als Liebeskasper geriert und auf einer gleichnamigen Tournee seine Ex Amira sowie alle ihre Bekannten durch den Kakao zieht – selbstverständlich im „rechtsfreien Raum“ der künstlerischen Freiheit. Die Aussagen, die Cora Schumacher jetzt getroffen hat, helfen natürlich nicht dabei, sich als „Betrogener“ darzustellen. Immerhin schien er sich ja mit Coras körperlichen Vorzügen getröstet zu haben. Also, was tun? 

Anzeige

Pocher stellt daher Cora in seiner Show als Träumerin und Schwätzerin dar, indem er sich über sie lustig macht und sie heftig beleidigt. Die blonde 47-jährige, die im australischen Busch noch in Liebesgefühlen für Oliver Pocher schwelgte, ist nach ihrem überstürzten Auszug wegen Lagerfeuer-Rauch wieder auf dem Boden der Tatsachen aufgeschlagen. Ihr etwas kleinerer Liebhaber sah nämlich die Liebelei, die ihm wohl mittlerweile peinlich ist, aus ganz anderen Augen. 

Anzeige
IMAGO / STAR-MEDIA

Oliver Pocher teilt bei seiner Tour gegen Cora Schumacher aus

So schmäht er sie von der Bühne aus mit den Worten: „Ich wollte auch mal was anderes, eine Frau mit Stil und Niveau.“ Was hier oberflächlich nach einem Kompliment klingt, ist ein fetter Schlag in Coras Magengrube und rein sarkastisch gemeint, denn folgender Kommentar wurde gleich hinterhergeschoben: „Das mit Cora Schumacher und mir sollte eigentlich geheim bleiben. Wir sind so glücklich miteinander. Wir haben uns in der Bibliothek kennengelernt, sie hat sich ein Malbuch ausgeliehen.“  

Cora, die mittlerweile erfahren hat, wie ihr Oliver wirklich über sie denkt, lenkte dann ein mit den Worten: „Das tut schon ein bisschen weh, muss ich sagen. Ich find es schade, aber das Leben geht auch weiter ohne einen Oliver Pocher. Ich habe es 47 Jahre ohne ihn geschafft und werde es auch weiterhin ohne ihn schaffen.“ Zuerst war Cora Schumacher noch zu einer Aussprache bereit, aber auch das hat sich mittlerweile geändert: „Ich weiß gar nicht, ob ich das noch möchte!“ 

Cora verzichtet auf ein klärendes Gespräch

Der umtriebige Comedian macht aber noch etwas anderes: Er benutzt die Boshaftigkeiten gegen Cora als Munition für seine „Liebeskasper“-Tour. Immerhin hat sich der Ärger mit Amira ja mittlerweile erschöpft und die „Cora – Causa“ sorgt praktischerweise für neuen Content, den er nutzen kann, um seinen großen inneren Frust, tatsächlich von einer Frau verlassen worden zu sein, in seiner „Liebeskasper-Show“ gewinnbringend zu verarbeiten. Für die Blondine bleibt daher nur zu hoffen, dass sie durch die Erkenntnis, offenbar ein Trostpflaster für Pocher gewesen zu sein, nun weiß, nichts falsch zu machen, indem sie ihm einen Korb gibt. Cora erklärte noch einmal abschließend: „Wenn man Oliver Pocher datet, sollte man wissen, worauf man sich da einlässt.“