WhatsApp: Mit diesem Trick kann man die Lesebestätigung heimlich umgehen

Mit diesem einfachen Trick können Android-User die Lesebestätigung in den Chats des beliebten Messengers WhatsApp umgehen.

03.02.2024, 13:50 Uhr
WhatsApp: Mit diesem Trick kann man die Lesebestätigung heimlich umgehen
Alex Photo Stock/Shutterstock
Anzeige

WhatsApp hat sich als beliebtester Messenger der Welt durchgesetzt. Daher ist der Mutterkonzern Meta, zu dem neben WhatsApp auch Instagram und Facebook gehören, auch immer sehr konzentriert darauf, die Messenger-Plattform weiterzuentwickeln und sie sowohl technisch als auch optisch auf dem neuesten Stand der Technik zu halten. Dazu gehört natürlich zuallererst die Bedienerfreundlichkeit. In der Kommunikation kennt vermutlich jeder bereits die Lesebestätigung, die mit blauen Häkchen immer dann erkennbar ist, wenn der Gesprächspartner den gesendeten Inhalt gelesen oder abgehört hat. 

Allerdings stößt diese Art der Lesebestätigung bei den Usern nicht immer auf sehr viel Gegenliebe, denn viele wollen sich halt nicht kontrollieren lassen, ob und wann sie Inhalte zur Kenntnis genommen haben. Diejenigen, die eine Android-Plattform auf ihrem Handy nutzen, können jetzt einen kleinen Trick anwenden, durch dessen Hilfe die Lesebestätigung etwas umgangen wird – und auch so, dass es keiner bemerken kann. 

Anzeige
TeeStocker/Shutterstock

So funktioniert der WhatsApp-Trick für Android-User

Für diese Aktion müssen sich die Nutzer ein Widget auf ihrem Homescreen installieren und das funktioniert wie folgt: Auf dem Bildschirm muss eine freie Stelle gedrückt gehalten werden. Dann soll am unteren Rand auf „Widgets“ gedrückt werden. In der Suchleiste, die danach am oberen Rand erscheint, sollte danach „WhatsApp“ eingetragen werden. Hier wird dann neben anderen Widgets die große Box für „ungelesene Nachrichten“ besonders wichtig. Man sollte jetzt entweder darauf tippen oder auf „Hinzufügen“ gehen oder, als dritte Option das Widget einfach gedrückt halten.

Anzeige

Sogar die Größe lässt sich ändern, wenn man es anschließend noch einmal drückt. Diese Funktion ist deshalb wichtig, weil man über die größere Fläche danach auch längere und umfangreichere Nachrichten betrachten kann. Der blaue Haken erscheint für den Versender so immer erst dann, wenn man die Mail innerhalb des WhatsApp-Widget in den Nachrichten öffnet. Damit öffnet man dann den gesamten Messenger und der Chat generiert die Lesebestätigung mit blauen Häkchen. Alles in Allem betrachtet man also eine Vorschau.

Anzeige

Auf diese Weise kann man sich ein bisschen Zeit erkaufen, da es immer wieder Unverständnis und Verärgerung erzeugt, wenn der Empfänger nicht sehr zeitnah auf die geschickte WhatsApp reagiert. Offensichtlich entsteht so bei vielen der Eindruck, er oder sie seien nicht wichtig genug das Ende vom Lied ist eine beleidigte Person, der man aber eigentlich nie zu nahe treten wollte. Aber jetzt gibt es ja eine Lösung – zumindest für Empfänger, die ein Android-Gerät besitzen.