WhatsApp: Neues Design-Update verändert den Messenger komplett  

User des beliebten Messenger WhatsApp haben bald die Möglichkeit, die App komplett zu verändern.

11.01.2024, 09:50 Uhr
WhatsApp: Neues Design-Update verändert den Messenger komplett  
Diego Thomazini/Shutterstock
Anzeige

Rund 2 Milliarden Menschen weltweit nutzen ihn. Damit ist der Messenger „WhatsApp“, der absolut Beliebteste - weltweit. Allein in Deutschland versammelt der Dienst ganze 82 Prozent der Gesamtzahl aller User hinter sich. Um so erfolgreich zu sein, müssen allerdings durch regelmäßige Updates Änderungen an der Programmstruktur und am Design vorgenommen werden. Auch die Datensicherheit ist dabei wichtig: Zunächst hat man sich bei der Übertragung der Daten zu einer „Peer-to-Peer“-Verschlüsselung entschieden, bei der nicht nur die schnellere Datenübertragung gewährleistet ist, sondern auch eine bessere Gesprächsqualität.

Daher gilt die Aufmerksamkeit der Entwickler sowohl der Daten-Sicherheit als auch dem Komfort. Aber auch das eigene Empfinden der User während des Gebrauchs der App ist wichtig und soll demnächst deutlich individuellere Möglichkeiten bereitstellen, das Erscheinungsbild nach dem eigenen Geschmack umzugestalten. Daher haben die Macher des Messengers beschlossen, den Nutzern ein bisschen mehr Gestaltungsfreiheit einzuräumen. 

User müssen 120-Tage-Frist beachten: WhatsApp löscht Accounts User müssen 120-Tage-Frist beachten: WhatsApp löscht Accounts
Anzeige
Roman Samborskyi/Shutterstock

WhatsApp gibt es bald in unterschiedlichen Farben

Das lässt sich in einer kommenden Beta-Version auch erkennen, in der eine spezielle Funktion besonders auffällt. Die bislang gültige „Hauptfarbe“ des Erscheinungsbildes in „Grün“, soll nun demnächst wählbar werden. Als Alternative stehen zukünftig die Farben Blau, Rot, Gelb und Violett zur Verfügung. Nach eigenen Angaben reagierte Meta als Betreiber auf zahlreiche Feedbacks vieler Nutzer, die sich mehr Gestaltungsmöglichkeiten gewünscht haben, das Aussehen der App etwas mehr zu personalisieren. Viele von ihnen empfanden das Grün auf Dauer als etwas zu langweilig.

Anzeige

Darauf hat man bei WhatsApp nun reagiert. Aktuell ist die Funktion noch in der Erprobungsphase, aber in einem der kommenden Updates könnte die neue Farbgebung bereits enthalten sein. Damit wäre nicht nur der allgemeine Anblick der App änderbar, sondern auch die Chats selbst. Die Farben der gesendeten oder empfangenen „Bubbles“ lassen sich demnach ebenfalls nach Belieben anpassen. So wird es also für jeden Nutzer in der Zukunft möglich sein, ein ganz eigenes Erscheinungsbild von WhatsApp festzulegen und so in der Lage zu sein, eine persönlichere Note einfließen zu lassen.

Anzeige

Wann genau die neue Funktion für alle Nutzer ausgerollt werden soll, ist aktuell noch unklar. Erfreulich ist allerdings, dass Meta nicht nur die Änderungen an der Funktionssicherheit vornimmt, sondern auch auf die Nutzerwünsche eingeht. Solche Schritte werden die Vormachtstellung des beliebtesten Messenger-Dienstes der Welt sicherlich weiter ausbauen.