Nostradamus: Seine Prophezeiungen für 2024

Auch für das Jahr 2024 hat der berühmte französische Arzt Nostradamus zahlreiche Ereignisse vorhergesagt.

12.11.2023, 13:25 Uhr
Nostradamus: Seine Prophezeiungen für 2024
IMAGO / UIG
Anzeige

Nostradamus, der Weissager und Zukunftsdenker aus dem 16. Jahrhundert hat mit seinen Deutungen der kommenden Zeit bereits seit fast 500 Jahren die Menschen um sich herum fasziniert – und auch erschreckt. Seine Deutungen verfasste der Universalgelehrte, der auch Apotheker, Arzt und Astrologe war, in den sogenannten Centurien. Das sind Gedichte und Verse, die als Vierzeiler in Gruppen zu je Hundert dieser Vierzeiler zusammengefasst wurden.

Aus ihnen konnte man dann die Ereignisse in der Zukunft ableiten. Viele von ihnen waren erschreckend genau und auch im eigentlichen Sinne erschreckend, denn er sagte die Pest, Hungersnöte, Napoleon und Hitler voraus. Er starb in einem, für damalige Verhältnisse, hohen Alter von 60 Jahren im Jahr 1566 an einem Herzinfarkt. Seine Verse und Deutungen sind uns aber geblieben, und die sehen, das muss man leider sagen, für das kommende Jahr 2024 düstere Ereignisse voraus.

Nostradamus' erschreckende Vorhersagen für 2023 Nostradamus' erschreckende Vorhersagen für 2023
Anzeige

Verlässt König Charles seinen Thron?

Zunächst soll es das Oberhaupt der katholischen Kirche, den Papst betreffen. Er soll sterben und durch einen Römer im „guten Alter“ ersetzt werden. Papst Franziskus, der mittlerweile bereits 87 Jahre alt ist, wird dann wohl ein deutlich jüngerer Papst folgen. Im Jahr 2024 wird es allerdings nicht nur eng für ihn, sondern auch für das britische Königshaus. Nostradamus meint, natürlich in seinen Versen verschlüsselt, dass der König, also Charles, von der Insel "gewaltsam vertrieben... und durch einen ersetzt wird, der kein Zeichen eines Königs haben wird". Wer das sein soll, bleibt offen. Scheinbar könnten demnach die vielen Anfeindungen gegen seine Person, Charles zu viel werden und er würde zurücktreten.

Anzeige
Prachaya Roekdeethaweesab/Shutterstock

Nostradamus sagt großen Krieg voraus

Außerdem soll sich der Konflikt im Nahen Osten zu einem großen Krieg der Supermächte entwickeln. Auch andere Kriege wurde von Nostradamus bedacht. "Der rote Gegner wird blass vor Furcht werden und den großen Ozean in Angst und Schrecken versetzen". Das sollte wohl China sein, und mit dem großen Ozean der Pazifik gemeint sein – also ein Seekrieg. Vermutlich dann um die Insel Taiwan, die China bereits seit langer Zeit versucht, zu annektieren.

Anzeige

Putin und seine Führungsetage scheinen, so der Weissager einen „Tanz mit dem Schicksal“ zu haben, dessen Ausgang entweder positiv oder negativ ausfallen könnte. Laut den Aussagen von Nostradamus soll es 2024 auch einen westeuropäischen Anführer geben, der aus armen Verhältnissen kommt und durch seine Redegewandtheit eine große Anhängerschaft, um sich versammelt. Wer das ist, ist aktuell noch völlig offen. 

Es gibt auch positive Vorahnungen für das neue Jahr

Auch Hungersnöte und die Dürre werden 2024 schlimmer, so die finsteren Deutungen des Nostradamus. Ein paar positive Visionen gibt es aber auch. Da wären bahnbrechende Entwicklungen in der Organverpflanzung und, ausgelöst durch die KI, soll es neue technologische Wunder geben. Bleibt zu hoffen, dass er sich ausnahmsweise bei den Kriegen und der Dürre irrt. Das Leid der Menschen sollte im Jahr 2024 nicht noch schlimmer werden.