Nach Update auf iOS 17: iPhone-User haben massive Probleme in der Nacht

Apple-Fans haben mit einem neuen Fehler zu kämpfen, der den Experten Rätsel aufgibt.

13.10.2023, 17:11 Uhr
Nach Update auf iOS 17: iPhone-User haben massive Probleme in der Nacht
Farknot Architect/Shutterstock
Anzeige

Für Apples iPhone ist ein Bug im Umlauf, der sich mit logischen Mitteln nicht erklären lässt. Dabei scheint es so zu sein, dass sich das Gerät, auch während des Ladevorgangs, nachts nach Mitternacht aus und wieder einschaltet.  Am nächsten Morgen wird man dann unter Umständen dazu aufgefordert, seine SIM-Pin in das Gerät einzugeben, um es wieder in Betrieb zu setzen. Laut „9to5mac“ scheint es modellunspezifisch durch die gesamte Breite aller iPhone-Modelle zu gehen. Sowohl ältere Modelle als auch ein brandneues iPhone 15 Pro sind betroffen. Der Bug ist bisher weltweit aufgefallen und richtet sich innerhalb der unterschiedlichen Zeitzonen immer auch nach der lokalen Zeit. 

Die meisten User, die zur Eingabe ihrer SIM-Pin aufgefordert wurden, dachten zunächst, es handele sich um ein nächtliches Update auf eine neuere Software-Version und haben den Umständen keine weitere Bedeutung beigemessen. Einige sind dann auf die Idee gekommen, den Batteriestatus der vergangenen Stunden in den Einstellungen zu überprüfen. Dort stellten sie dann mit Schrecken fest, das sich das Gerät nicht etwa einige Sekunden oder Minuten vom Netz verabschiedete, sondern das sich regelrechte Lücken in der ausgelesenen Batterieaktivität befanden, die einige Stunden andauern konnten. 

iOS 17.1: Update bringt zahlreiche Verbesserungen für das iPhone iOS 17.1: Update bringt zahlreiche Verbesserungen für das iPhone
Anzeige
Kaspars Grinvalds/Shutterstock

iPhone schaltet sich nachts mehrmals ein und aus

In allen Fällen fand dieser Vorgang nach Mitternacht bis in die frühen Morgenstunden statt. Einer der User berichtete: „Was mich besonders beunruhigt, ist, dass das Gerät für 4 Stunden ausgeschaltet war: Ich hätte ja auf einen Bug getippt, wenn es innerhalb einer Minute neu gestartet hätte, aber warum bleibt es 4 Stunden lang ausgeschaltet und fährt dann magischerweise genau eine halbe Stunde, bevor mein Wecker läutet, wieder hoch?" Bei dem Phänomen, das zwar unterschiedliche Modelle betrifft, soll aber in den allermeisten Fällen bereits die neue Software-Generation iOS 17 installiert gewesen sein. 

Anzeige

Auch die Art des Ladens, von MagSafe über Qi bis zum kabelgebundenen Ladevorgang spielte keine Rolle. Die Situation ist nicht nur bisher unerklärlich, sondern kann für einzelne Personengruppen sehr problematisch werden. Dabei handelt es sich um solche, die nachts Bereitschaftsdienst haben, wie beispielsweise Sicherheitspersonal oder Bereitschaftsärzte. Sie können nicht erreicht werden, wenn das iPhone nicht am Netz ist und erst die Karten-Pin eingegeben werden muss, um es reaktivieren. Als Workaround bietet sich in solchen Fällen höchstens an, zeitweilig die Pineingabe für die Sim-Karte in den Einstellungen zu deaktivieren. Da es so scheint, dass der „gemeinsame Nenner“ schwerpunktmäßig bei der Software-Version iOS 17.0.3. liegt, wäre jetzt Apple am Zug, diesem Missstand sehr zügig auf den Grund zu gehen und mit einer weiteren Version Abhilfe zu schaffen.

Anzeige