Nach Ohrfeige: Oliver Pocher schießt gegen Sido und Gzuz

In seinem Podcast redet Pocher endlich Klartext.

, 13:22 Uhr
Nach Ohrfeige: Oliver Pocher schießt gegen Sido und Gzuz
IMAGO / kolbert-press

Rund eine Woche ist es schon her, als TikTok-Star „Fat Comedy“ dem Comedian Oliver Pocher öffentlich eine Ohrfeige verpasst hat. Dieser Angriff, der für große Diskussionen im Netz sorgte, hat zwei „Lager“ geschaffen – die einen, die meinen, Pocher hätte die Ohrfeiger für seine niveaulosen Witze und sein loses Mundwerk verdient, und die anderen, die finden, dass kein Disput mit Gewalt ausgetragen werden sollte. Mittlerweile hat „Fat Comedy“ sogar verkündet, wieso er dem Comedian eine reingehauen hat. Weil du so einen unschönen Charakter hast, Menschen gerne erniedrigst, Menschen unterstützt, die behaupten, vergewaltigt worden zu sein, obwohl es nicht stimmt – die Anzeige nehme ich sehr gerne in Kauf.“

Anzeige

Doch nun, da der erste Schock verklungen ist, will sich Pocher gegen seine Hater durchsetzen. Besonders im Visier hat er hier neben dem Täter „Fat Comedy“ zwei Rapper, die öffentlich Unterstützung für den TikTok-Star verkündet hatten. Zum einen ist das Sido, der sich folgendermaßen zur Ohrfeige äußerte: „Einfach ein Traum, der wahr wurde.“

Anzeige

Zum anderen kritisiert Pocher in seinem Podcast Rapper Gzuz, der die Ohrfeige wohl auch verherrlicht hatte, obwohl er selbst aktuell wegen Körperverletzung vor Gericht steht. „Es gab auch ein, zwei Leute, die sich geäußert haben, die ich noch mal persönlich nennen möchte. Da ist zum Beispiel so ein Gzuz dabei, wo ich mir denke: Du hast Kinder und musst eigentlich, so wie es aussieht, jetzt zwei Jahre einfahren, weil deine Vorstrafen mit allen möglichen Straftaten so lang sind. Nun versuchst du, noch mal dagegen vorzugehen. Wie kann man das dann abfeiern? Ich verstehe das gar nicht.“ Seine Frau Amira entgegnete spöttisch: „Was erwartest du? Ein vernünftiges Denken von einem Gzuz?“

Anzeige
 
 
 
 
 
View this post on Instagram
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by FRAUENARZT (@frauenarzt)

Seitenhieb gegen Rapper Sido

Doch auch für Sido hatte Pocher kein gutes Wort übrig: „Und der nächste, der das auch abgefeiert hat, ist Sido. Das ist für mich genau dasselbe. Ich meine, Sido hat Kinder. Der wird das doch auch nicht geil finden, wenn da irgendeiner kommt und sagt: Sido finde ich scheiße und kriegt dann eine gefetzt. Ich verstehe das nicht. Ich finde in dem Moment, wenn einer Anfang 20 ist und sagt geil, ok, aber Leute, die dann jenseits der 30 sind? Sido ist auch über 40, wir sind im selben Alter. Da denke ich mir, das muss man doch auch anders reflektieren.“

Mittlerweile wird die Pocher-Ohrfeige auch rechtlich verfolgt. Und dabei musste der Comedian noch nicht einmal selbst den TikTok-Star anzeigen – das hat die Staatsanwaltschaft übernommen, da die Straftat in der Öffentlichkeit stattfand. „Ich habe gar nichts gemacht. Ich werde nur als Nebenkläger und Betroffener dazu befragt. Die Staatsanwaltschaft hat das schon von sich aufgenommen. Da muss ich jetzt noch mal eine Aussage tätigen. Der Zug ist abgefahren. Auch eine Entschuldigung würde ich jetzt gar nicht mehr annehmen wollen. Da hat man einen Slot von 24, vielleicht noch von 48 Stunden. Und wenn er ankommt und sagt sorry, das war vielleicht doch ein Fehler im Nachhinein, ist es einfach zu spät. Das muss man einfach anders händeln.“