Moderiese eröffnet 100 neue Standorte

Eine beliebte Modekette hat angekündigt, schon bald insgesamt 100 neue Filialen eröffnen zu wollen.

28.11.2023, 15:29 Uhr
Moderiese eröffnet 100 neue Standorte
Creative Lab/Shutterstock
Anzeige

In Zeiten des Einzelhandel-Schwunds, insbesondere in der Modeindustrie, ist es wohltuend, Unternehmen dabei zu beobachten, wie sie neue Filialen planen und eröffnen, und nicht permanent über Schließungen und Kürzungen diskutieren. Solch ein Konzern ist das Modeunternehmen C&A, das gerade bekannt gegeben hat, insgesamt rund 100 Filialen neu ins Leben zu rufen; und zwar in den nächsten drei Jahren. Nach eigenen Angaben ist in den Plänen, innerhalb Europas zu expandieren, neben Ländern wie Rumänien, Polen und Italien, auch explizit Deutschland im Gespräch.

Auch in Deutschland wird es neue Filialen geben

Man sieht hier für die ostdeutschen Bereiche der Republik Möglichkeiten, und in Hamburg, wird schon im kommenden Jahr die Türe zu neuen Verkaufslokalen geöffnet. Auch Berlin könnte nach den Plänen des Konzerns Ziel solcher Neueröffnungen werden. Europaweit sind mit den Städten Madrid, Amsterdam, Paris und Mailand ausgerechnet die Metropolen für weitere C&A-Filialen im Gespräch, die sowieso in der Modebranche den renommiertesten Ruf genießen. 

Große Änderung in den Filialen: C&A entfernt XL-Bereich Große Änderung in den Filialen: C&A entfernt XL-Bereich
Anzeige

Hier will man gerne Anteil haben an den stets gut gekleideten Menschen und Touristen dieser Städte. Ganz neu in den Überlegungen des Unternehmens ist die Strategie, möglichst innenstadtnahe Standorte zu beziehen und ganz neue, innovative Ladenkonzepte einzuführen, die eine moderne und zeitgemäße Interaktion mit den Kunden ermöglichen.

Anzeige
IMAGO / CHROMORANGE

Die Modekette C&A möchte sich in Europa besser aufstellen

Der Deutschlandchef der Unternehmensgruppe C&A, Carsten Horn, betonte sowohl die Stärkung der Marke als auch die Anpassung an individuelle Kundenbedürfnisse als Ziel der strategische Neuausrichtung. So soll das Konzept sich von der schieren Masse auf den Kleiderständern loslösen und stattdessen Raum schaffen für inspirierende Mode. Traditionell war C&A immer in einem preisorientierten Marktsegment angesiedelt, und das wird sich sicher in den Zukunftsplänen des Unternehmens widerspiegeln.

Anzeige

Einige Standorte wurden von Grund auf saniert

Aktuell betreibt das Unternehmen rund 1.300 Filialen in 17 Ländern, von denen knapp 400 bereits in Deutschland beheimatet sind. Bereits jetzt ist es zu teilweise tiefgreifenden Umbaumaßnahmen der vorhandenen Standorte gekommen, die dadurch gründlich modernisiert wurden, um sich dem neuen Trend bei C&A anzupassen. Komplette Neueröffnungen sind für Hamburg, Singen und Heilbronn geplant. Das Alles wird dann in einem regelrechten Upgrade für das Einkaufserlebnis der C&A-Kunden münden und hilft, die Innenstädte, die von dem immer stärker werdenden Online-Handel betroffen sind, wieder zu beleben. Immerhin ist es ein Unterschied, ob man sich die Kleidung in Ruhe im Fachgeschäft aussucht, oder kommentarlos im Paket zugeschickt bekommt. Ganz bestimmt ein Highlight inmitten von so vielen Insolvenzen der gebeutelten Textilindustrie.