König Charles hat Krebs: Palast enthüllt Schock-Diagnose

König Charles hat sich dazu entschlossen, seine Krebserkrankung öffentlich zu machen. Der Palast und die Familie stehen unter Schock.

05.02.2024, 21:53 Uhr
König Charles hat Krebs: Palast enthüllt Schock-Diagnose
IMAGO / ZUMA Wire
Anzeige

Erst vor wenigen Tagen musste König Charles ins Krankenhaus. Dort unterzog er sich einem Routineeingriff. In einem offiziellen Statement hieß es, dass der Monarch an der Prostata operiert wurde. Nur wenige Tage später zeigte er sich schon wieder gemeinsam mit seiner Frau Camilla bei einem öffentlichen Termin.

Nun folgte jedoch eine Schock-Diagnose. König Charles ist an Krebs erkrankt. Das gab der Palast am Montagabend bekannt. Der königliche Korrespondent der BBC, Sean Coughlan, erklärte, dass es sich entgegen den Annahmen nicht um Prostatakrebs handele. Die genaue Krebsart wurde allerdings nicht bekanntgegeben. Lediglich bestätigte man, dass die Erkrankung im Rahmen des Krankenhausaufenthalts entdeckt wurde.

Prinzessin Kate im Krankenhaus: Nach Operation herrscht große Sorge im Palast Prinzessin Kate im Krankenhaus: Nach Operation herrscht große Sorge im Palast
Anzeige
IMAGO / PA Images

König Charles macht seine Krebsdiagnose öffentlich

„Während der jüngsten Krankenhausbehandlung des Königs wegen einer gutartigen Prostatavergrößerung wurde ein anderes Problem festgestellt, das Anlass zur Sorge gibt“, schreibt der Buckingham Palast. „Nachfolgende diagnostische Tests haben eine Form von Krebs festgestellt. Seine Majestät hat heute ein Programm regelmäßiger Behandlungen begonnen. Die Ärzte haben ihm geraten, während dieser Zeit keine öffentlichen Aufgaben wahrzunehmen“, heißt es weiter.

Anzeige

König Charles möchte sich allerdings nicht unterkriegen lassen und kündigte an, die „Staatsgeschäfte und die offizielle Schreibarbeit wie gewohnt erledigen“ zu wollen. Allgemein ist der britische Monarch positiver Einstellung und hofft auf seine baldige Genesung. Der Palast schreibt, dass der 75-Jährige „seiner Behandlung gegenüber völlig positiv eingestellt ist und sich darauf freut, so bald wie möglich in den vollen öffentlichen Dienst zurückzukehren.“ Kurz nach Verkündung der Nachricht, meldete sich Charles' Sohn Harry zu Wort. Er will so schnell wie möglich nach England reisen und seinen Vater besuchen. 

Anzeige

Auch Prinzessin Kate lag kürzlich im Krankenhaus

Das Statement wird mit einer wichtigen Message abgeschlossen: „Seine Majestät hat beschlossen, seine Diagnose mitzuteilen, um Spekulationen vorzubeugen und in der Hoffnung, auf das öffentliche Verständnis für alle Betroffenen weltweit.“ Es sendeten bereits zahlreiche Politiker ihre Genesungswünsche an den König von England. Erst kürzlich befand sich auch Prinzessin Kate im Krankenhaus. Sie unterzog sich einer Operation im Bauchbereich. Nachdem sich einige Ärzte und auch das Personal im Palast besorgt zeigten, konnte die 42-Jährige das Krankenhaus mittlerweile wieder verlassen. Sie wird bis Ostern keine öffentlichen Termine wahrnehmen, soll sich aber bereits gut erholen.