Kaufland führt Neuerung an der Brottheke ein

Die Supermarktkette Kaufland führt ab sofort eine praktische Neuerung an der Brottheke ein. Worauf sich die Kunden jetzt freuen dürfen.

21.02.2024, 11:50 Uhr
Kaufland führt Neuerung an der Brottheke ein
josefkubes/Shutterstock
Anzeige

Kaufland setzt auf Nachhaltigkeit, und zwar nicht unbedingt nur bei den „Klassikern“ wie Obst und Gemüse, sondern auch bei weiteren Produkten. Generell gilt der Regional-Gedanke bei den deutschen Supermärkten und Discountern aktuell als ein Trend, der eher auf heimische Produkte setzt als auf solche, die um die halbe Erde transportiert werden müssen. Der Öko-Ansatz wird bereits von den deutschen Platzhirschen Rewe, Edeka, Aldi, Lidl und Co. umgesetzt und nun auch von Kaufland übernommen. Die Vorteile, besonders von ökologisch-nachhaltiger Seite, sind nicht von der Hand zu weisen.

Hier werden deutlich Emissionen eingespart und lokale Betriebe können ebenso von der neuen Strategie profitieren, wie die großen Märkte. Im Weiteren kann durch die kurzen Lieferwege auf eine aufwändige Verpackung und teure Zwischenlager verzichtet, und so das Obst und Gemüse entweder lose oder eben in einer plastikfreien Verpackung angeboten werden. Auf diese Art und Weise ist auch der Gedanke der Nachhaltigkeit zu Ende gedacht. Kaufland hat allerdings die Idee etwas weitergeführt und ausgeweitet - und zwar auf frische Backwaren. Die werden, ähnlich wie bei fast allen Mitbewerbern, in hauseigenen Backshops praktisch ofenfrisch angeboten.

Kaufland überrascht Kunden: Traditionsmarke kehrt endlich zurück Kaufland überrascht Kunden: Traditionsmarke kehrt endlich zurück
Anzeige
New Africa/Shutterstock

Kaufland-Kunden genießen ab sofort neue Vorteile beim Brotkauf

Nun allerdings bieten die Kaufland-Bäckereien dazu wiederverwendbare Brotbeutel an, die mit einem großen Sichtfenster versehen sind, sodass der Inhalt an der Kasse leicht zu identifizieren ist, und dadurch nicht extra geöffnet werden muss. Das spart neben Geld und Zeit an der Kasse auch langfristig eine Menge Plastikmüll ein. Kaufland beschreibt die 0,99 Euro teure Tüte als eine "kostengünstige und dennoch umweltfreundliche Alternative zu Einwegverpackungen". Zusätzlich wäre der Beutel als Mehrweg-Verpackung sogar bei 30 Grad waschbar und somit eine dauerhaft hygienische Art, das Brot ordentlich verpackt nach Hause zu bekommen.

Anzeige

Julia Herrmann, die Leiterin des Kaufland-Warengeschäfts, erklärte in einem Interview: "Wir optimieren laufend Bestehendes und integrieren Mehrweglösungen in unseren Filialen, um Plastik im Alltag zu reduzieren." Im Übrigen sind die neuartigen Brotbeutel nicht die einzigen Produkte des Kaufland-Nachhaltigkeitsgedanken. Es existieren bereits wiederverwendbare Frischhalte-Tüten für Obst und Gemüse, und auch für Eier und einige Joghurt- und Frischkäseprodukte hat Kaufland Mehrwegverpackungen im Angebot. Der Umweltgedanke scheint allgemein bei den Supermärkten und Discountern weit gediehen zu sein, denn auch bei den Produkten zeichnet sich ein Trend ab, der die Qualität vor den kurzfristig erzielbaren Maximalumsatz stellt. Die Kunden werden es dankbar annehmen.

Anzeige