In wenigen Tagen: Google löscht Bilder, Mails und Passwörter

Einigen Google-Nutzern droht die baldige Löschung des gesamten Kontos. Allerdings gibt es eine Möglichkeit, das zu verhindern.

22.11.2023, 20:17 Uhr
In wenigen Tagen: Google löscht Bilder, Mails und Passwörter
JHVEPhoto/Shutterstock
Anzeige

Google ist schon lange nicht mehr nur eine Suchmaschine. Stattdessen können die Userinnen und User hier eine Mail-Adresse anlegen, Websites analysieren, Bilder, Passwörter und Daten in der Cloud speichern und vieles mehr.

Einigen Nutzern droht nun aber zum 1. Dezember die Löschung des gesamten Kontos. Alle Daten sollen entfernt werden. „Wir beginnen frühestens am 1. Dezember 2023 damit, Google-Konten zu löschen“, bestätigt das Unternehmen. Hintergrund ist die Inaktivität vieler User. Wer sein Konto zwei Jahre lang nicht genutzt hat, der muss damit rechnen, dass alle Fotos und Daten verschwinden. 

Google Maps: „Driving Mode“ wird abgeschafft Google Maps: „Driving Mode“ wird abgeschafft
Anzeige
AnaLysiSStudiO/Shutterstock

Am 1. Dezember beginnt Google mit der Löschung einiger Konten

Oft gibt es Konten, die man sich vor längerer Zeit eingerichtet hat und die dann in Vergessenheit geraten sind. Zum Beispiel, wenn man es lediglich genutzt hat, um sich ein Smartphone einzurichten. „Wenn Sie Ihr Google-Konto in einem Zeitraum von zwei Jahren nicht verwenden, gilt es als inaktiv und wird zusammen mit allen zugehörigen Inhalten und Daten möglicherweise gelöscht“, heißt es. Es gibt aber eine Möglichkeit, Fotos, Videos und Co. zu retten. 

Anzeige

Wenn man also sein Konto wiederbeleben und vor der Löschung bewahren möchte, muss man entweder eine Mail lesen oder versenden, Google Drive nutzen, ein YouTube-Video ansehen oder darauf reagieren, ein Foto mit Freunden teilen, eine App aus dem Play Store herunterladen oder sich mit dem Google-Konto bei einem Drittanbieter registrieren. Alle, die regelmäßig aktiv sind, haben nichts zu befürchten. 

Anzeige