„Cash Catches“: Influencer verstecken Geld auf der Straße

Momentan gehen die "Cash Catches" im Netz viral. Deshalb kann jetzt jeder mitmachen und Geld auf der Straße finden.

02.04.2024, 15:54 Uhr
„Cash Catches“: Influencer verstecken Geld auf der Straße
IMAGO / onemorepicture
Anzeige

Momentan hat jeder die Chance, auf der Straße, in den Innenstädten oder sogar im Gebüsch, Geld zu finden. Dabei handelt es sich wohl um eine absolute Traumvorstellung. Man geht spazieren und plötzlich ist man um 100 Euro reicher. Möglich macht das der neue Trend „Cash Catches“, der erst kürzlich im Netz viral gegangen ist. Influencer teilen Videos auf ihrem Profil und zeigen, wie beispielsweise ein 100-Euro-Schein in der Öffentlichkeit versteckt wird. Das kann hinter einem Sticker an einer Ampel sein oder auch zwischen einigen Laubblättern neben dem Gehweg.

In dem kurzen Clip wird anschließend die Umgebung gefilmt und die Fans und Follower müssen den Geldschein schließlich finden. Wer das Versteck als Erster entdeckt, kann das Geld natürlich behalten. In Berlin kam es deshalb zuletzt schon zu kuriosen Szenen, denn gleich mehrere Jugendliche stürmten in ein Gebüsch in Neukölln und durchforsteten den Park. Die besagten Videos sind zu einem richtigen Trend auf der beliebten Plattform TikTok geworden. Teilweise gibt es sogar bestimmte Kanäle, die nur solche „Cash Catches“ posten und regelmäßig Geld verstecken.

Nicole Dobrikov – bekannt durch OnlyFans Nicole Dobrikov – bekannt durch OnlyFans
Anzeige
IMAGO / Bihlmayerfotografie

Jeder kann bei den "Cash Catches" mitmachen und Bargeld finden

"Mir wurden die Videos in die Timeline gespült und ich habe direkt geschaut, ob es das in Berlin gibt, weil ich selbst auf die Jagd gehen wollte", berichtet Marvin, der anschließend gemeinsam mit seinen Freunden den Instagram-Account @geocash_berlin ins Leben rief. Die Videos, die im Netz kursieren, haben teilweise über 150.000 Likes sammeln können. Es gibt allerdings auch kritische Stimmen, die davon überzeugt sind, dass das Geld nur für die Videos deponiert wird. Deshalb haben sich die Influencer überlegt, dass der glückliche Gewinner anschließend ein Beweisfoto posten muss.

Anzeige

"Wir finden es schön, Menschen eine Freude zu machen", erklären die Freunde weiter. Natürlich haben sie auch etwas davon. Der Account in den sozialen Medien wird immer größer und überzeugt mittlerweile mit über 30.000 Fans. Finanzieren können sie die beliebte Aktion durch ihre Nebenjobs und ihre Bafög-Zahlungen. In immer mehr deutschen Großstädten kann mittlerweile regelmäßig Bargeld gefunden werden. Es lohnt sich also, die Augen künftig offen zu halten. 

Anzeige