Bank kündigt Schließung aller Filialen in Deutschland an

Eine deutsche Bank hat die Schließung sämtlicher Standorte angekündigt. Was jetzt auf Kunden zukommt.

21.11.2023, 17:39 Uhr
Bank kündigt Schließung aller Filialen in Deutschland an
ChiccoDodiFC/Shutterstock
Anzeige

In den vergangenen Monaten hat sich die digitale Bezahlung immer weiter etabliert. Kreditkarte und Co. lassen sich unkompliziert mit dem Smartphone verbinden. So ist im Prinzip noch nicht einmal mehr die Mitnahme einer Geldbörse oder der Karten nötig.

Dennoch legen viele Deutsche noch immer Wert auf Bargeld. Zudem ist es wichtig, vor Ort in der Filiale der Bank, bei der man Kunde ist, beraten zu werden. Ob wegen des Kontos, der Vermögensanlagen, einer Vollmacht oder eines Kredits, normalerweise ist hier der persönliche Berater zuständig. Dennoch schließen immer mehr Banken ihre Standorte.

Beliebte Modekette schließt mehrere Filialen in Deutschland Beliebte Modekette schließt mehrere Filialen in Deutschland
Anzeige
PopTika/Shutterstock

Raiffeisenbank Hochtaunus schließt alle Standorte

Erst kürzlich wurde bekannt, dass die Postbank fast jede zweite Filiale einstampfen möchte. Die Raiffeisenbank Hochtaunus folgt diesem Beispiel nun. Die Verantwortlichen kündigten an, dass sämtliche Filialen geschlossen werden sollen. Hier wird demnach ein noch drastischerer Schritt gegangen. Auch die Geldautomaten gehören so schon bald der Vergangenheit an. Lediglich die Hauptgeschäftsstelle soll bestehen bleiben.

Anzeige

Aufgrund der geringeren Nachfrage im vergangenen Jahr hat man sich zu dieser überraschenden Maßnahme entschieden. Allerdings sei die Bargeldversorgung der Kundinnen und Kunden dennoch nicht gefährdet. Man könne laut einer Sprecherin das Bargeld in den Filialen von Rewe, Penny, dm und ähnlichen Supermärkten und Geschäften erhalten. Es ist davon auszugehen, dass weitere Banken ihre Filialen in naher Zukunft schließen könnten. Immerhin entstehen hier sehr hohe Kosten, insbesondere für die Geldautomaten. 

Anzeige