Weiteres Opfer: Leon (14) stirbt nach Tiktok-Challenge

Vor wenigen Wochen ist bereits Archie (12) an der Challenge gestorben.

, 18:23 Uhr
Weiteres Opfer: Leon (14) stirbt nach Tiktok-Challenge
Twitter
Anzeige

Eine TikTok-Challenge hat ein weiteres Todesopfer eingefordert. Der 14-jährige Leon Brown wurde leblos in seinem Kinderzimmer in Schottland aufgefunden, nachdem er sich selbst für eine TikTok-Challenge gewürgt hatte. Damit wollte er seine Freunde beeindrucken und hatte wohl so lange zugedrückt, bis er bewusstlos wurde.

Doch stattdessen ist er vor ihren Augen gestorben und teilt somit das gleiche Schicksal mit dem zwölfjährigen Briten Archie Battersbee. Dieser hatte sich im April aufgrund der gleichen Challenge heftig gewürgt, anschließend hatten ihn die Ärzte für hirntot erklärt. Seine Eltern haben seitdem für sein Leben gekämpft, den Kampf jedoch am 6. August verloren.

Anzeige
Twitter

Tragischer Unfall

Auch für Leon kam jede Hilfe zu spät. „Ich hatte von dieser Challenge gehört, wegen dem, was Archie passiert ist“, meinte seine Mutter gegenüber dem „Daily Record“. „Trotzdem erwartest du nicht, dass dein eigenes Kind so was tut.“ Der 14-Jähriger hatte wohl am 25. August seine Freunde über FaceTime angerufen und vor ihren Augen angefangen, sich zu würgen. „Er und seine Freunde dachten wahrscheinlich, das sei alles sehr witzig. Aber Leon kam nicht wieder zu sich. Es ist alles schrecklich schiefgegangen“, so die Mutter.

Anzeige

In einer Pressemitteilung hatte TikTok eigentlich verkündet, jegliche Videos dieser Challenge zu verbieten und zu löschen. Doch auch bis heute sind noch immer Videos online, in denen sich Kinder und Jugendliche bis zur Bewusstlosigkeit würgen.

Anzeige