„Wasserfall“-Stellung: Sex-Position soll für aufregende Stunden sorgen

So gelingt die beliebte Sex-Stellung.

17.02.2023, 16:00 Uhr
„Wasserfall“-Stellung: Sex-Position soll für aufregende Stunden sorgen
Ground Picture/Shutterstock
Anzeige

Wer im Bett gerne experimentiert, der kann sich mit der „Wasserfall“-Stellung aufregende Stunden bescheren. Zahlreiche Paare berichten bereits von der Sex-Position und erleben gemeinsame Höhepunkte aus einem ganz anderen Blickwinkel.

Bei der Wasserfall-Stellung legt sich der Mann auf das Bett oder auf eine Couch. Allerdings ragt sein Oberkörper über die Bett- oder Sofakante hinaus. Lediglich der Unterkörper darf bei dieser besonderen Position die Liegefläche berühren. Somit hat die Frau zahlreiche Möglichkeiten, um auf seinem Penis Platz zu nehmen. Die Reiterposition mit dem Blick in die Richtung seines Kopfes bietet sich als erstes an.

Die 10 ausgefallensten Sexstellungen Die 10 ausgefallensten Sexstellungen
Anzeige
Kateryna Onyshchuk/Shutterstock

So funktioniert der "Wasserfall"

Der Mann kann sich mit seinen Händen auf dem Boden abstützen und die Aussicht genießen. Zudem kann die Frau nicht nur auf ihm knien, sondern auch ihre Füße auf dem Boden platzieren und so für ein tiefes Eindringen des Penis sorgen. Auch in die umgekehrte Richtung kann diese Position genossen werden. Außerdem können die Partner tauschen.

Anzeige

Die Frau nimmt in diesem Fall auf der Bettkante Platz und lässt ihren Oberkörper „fallen“. Schließlich kann der Mann in sie eindringen oder sie oral und mit den Fingern verwöhnen. Dazu besteht die Möglichkeit, sich auf dem Bett zu platzieren und sich zwischen ihre Beine zu legen, oder sich über sie zu stellen, während sie zusätzlich sein bestes Stück mit den Händen bearbeiten kann.

Anzeige