Vor Bundestagswahl: Hacker-Angriff auf Wahl-Behörde

Wenige Tage vor der Bundestagswahl wurde das Statistische Bundesamt Opfer von einem Hacker-Angriff.

, 11:09 Uhr
Vor Bundestagswahl: Hacker-Angriff auf Wahl-Behörde

Laut „Business Insider„ gab es am Mittwoch einen Hacker-Angriff auf das Statistische Bundesamt. Dabei haben Unbekannte eine Software installiert, mit der sie auf externe Server und Dateisysteme zugreifen können. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) stuft den Vorfall als Angriff im Zusammenhang mit der bevorstehenden Bundestagswahl ein.

Anzeige

Bundeswahlleiter gibt Entwarnung

Anzeige

Ein Sprecher des Bundeswahlleiters gab jedoch Entwarnung. Laut dem Sprecher bestehe keine Gefahr in Bezug auf die Bundestagswahl. Gegenüber der DPA sagte er, dass die „internen Wahlserver für die Ermittlung des Wahlergebnisses und das Internetangebot des Bundeswahlleiters“ in separaten Netzen betrieben werden. Das schnelle Aufdecken des Vorfalls sei außerdem ein Zeichen dafür, dass die entsprechenden Sicherheitssysteme ihren Sinn und Zweck erfüllen. Aktuell überprüfe man, ob die Hacker Daten entwendet haben oder nicht.

Anzeige

Im August sagte Georg Thiel, der Präsident des Statistischen Bundesamtes, der zugleich auch der Bundeswahlleiter ist, dass das Sicherheitsteam darauf eingestellt ist, dass es auch am Sonntag zu erneuten Angriffen kommen könne. „In den Tagen vor der Wahl und am Wahltag selbst beobachten unsere Experten sehr genau, was im Netz passiert und erkennen hoffentlich mögliche Attacken im Vorfeld“, so Thiel. Am Ende zählt schließlich der Stimmzettel und man kann sich eigentlich auf das Gesamtsystem verlassen.

Anzeige
Nächster Artikel
Anzeige