Volkswagen gelingt Durchbruch: Super-Akku für E-Autos kommt

Der Autobauer Volkswagen hat den Akku für das E-Auto revolutioniert und eine Leistung erzielt, die es so bisher auf dem Markt noch nicht gibt.

07.01.2024, 18:39 Uhr
Volkswagen gelingt Durchbruch: Super-Akku für E-Autos kommt
Evannovostro/Shutterstock
Anzeige

E-Autos sind unbestreitbar der Markt der Zukunft und die Autobauer wie Volkswagen, Tesla und Co. eifern weltweit um die effizienteste und günstigste Technik, um sich vom neuentstandenen Markt ein möglichst großes Stück Kuchen abschneiden zu können. Dabei besitzt die Akku-Technologie eine Sonderrolle. Die Energiespeicher müssen auf der einen Seite leicht genug sein, um eine Nutzlast der Fahrzeuge nicht unnötig einzuschränken und sie sollen auf der anderen Seite eine ausreichende Reichweite der Fahrzeuge ermöglichen, um auch auf längeren Fahrten keine stundenlange „Ladepausen“ einlegen zu müssen. 

Überhaupt war die Reichweite schon immer das Kernthema um die elektrifizierten Fahrzeuge, denn anders als bei Diesel- oder Benzinangetrieben Autos, die mittlerweile über 1000 km Reichweite anbieten, liegen die Stromer unter ähnlich realistischen Bedingungen nur zwischen 400-500 km. Danach ist Schluss und der Wagen muss an die Ladesäule. Das kann nicht selten eine Stunde und länger betragen. Daher gilt für alle Autobauer dasselbe Ziel: Wer baut die Akkus mit der größten Reichweite bei gleichzeitig schnellster Ladetechnik.

Über 3.000 Kilometer Reichweite: YouTuber pimpt Tesla - Polizei reagiert Über 3.000 Kilometer Reichweite: YouTuber pimpt Tesla - Polizei reagiert
Anzeige
North Monaco/Shutterstock

Volkswagen revolutioniert den Akku für das E-Auto

Dem deutschen Autobauer Volkswagen scheint da jetzt ein Durchbruch gelungen zu sein. Gemeinsam mit dem U.S.-Partner Quantumscape wurde ein sogenannter Festkörper-Akku konstruiert, der neue Bestmarken erreichen soll. Dabei ist, ebenso wie bei einem Handy, wichtig, wie oft man einen Akku nachladen kann, bevor er nachlässt. Genau hier wurde ein riesiger Fortschritt erreicht. Nach den Angaben beider Unternehmen wurde eine Haltbarkeit von über 1.000 Ladezyklen erzielt, was einer Lebensdauer von rund 500.000 Kilometern entspricht. Und selbst danach sind immer noch 95 Prozent der ursprünglichen Ladeleistung verfügbar.

Anzeige

Lange Haltbarkeit garantiert hohe Reichweite

Verglichen mit der aktuellen Batteriezellen-Technologie wäre das Ergebnis von Volkswagen geradezu revolutionär. Normalerweise wird lediglich eine 70 bis 80 Prozentige Leistung nach „nur“ 180.000 bis 200.000 Kilometern garantiert. Ermöglicht wird die Ausdauer mit dem Wechsel von einem flüssigen Elektrolyten zur sogenannten „Festkörper-Zellchemie“. Die „flüssige Elektrolyt-Technologie“ ist vor allem von den altbekannten Lithium-Ionen-Batterien her bekannt. Festkörper-Akkus sollen langlebiger und dadurch deutlich nachhaltiger funktionieren. Zusätzlich ist die Energiedichte höher, wodurch die Batterie bei gleicher Größe mehr Energie speichern könnte.

Anzeige

Laut Jagdeep Singh, dem Chef von Quantumscape, kann so bei gleichem Gewicht ein Festkörper-Akku statt wie herkömmlich 500 bis 600 Kilometer eine Reichweite von ungefähr 800 Kilometern erreichen. Leider ist die Serienreife für die Produktion nicht vor dem Jahr 2026 möglich. Sollte Quantumscape hier Wort halten, kommen elektrifizierte Fahrzeuge deutlich näher an das Ziel, gut nutzbare Reichweiten zu bieten.