Unwetterwarnung: „Schwerster Mai-Sturm seit Jahren“

Der Deutsche Wetterdienst warnt vor Orkanböen mit bis zu 130 Kilometern pro Stunde.

Veröffentlicht am , 10:32 Uhr
Unwetterwarnung: „Schwerster Mai-Sturm seit Jahren“

Am Dienstag drohen in Deutschland heftige Orkanböen. Der schwere Mai-Sturm Eugen rast über uns hinweg. Neben orkanartigen Böen drohen auch Gewitter mit Starkregen. Alles, was du über die Unwetter-Gefahr wissen musst, erfährst du hier.

Anzeige

Deutscher Wetterdienst (DWD): Alarmstufe Orange und Rot

„Das ist ein für die Jahreszeit ungewöhnlich heftiger Sturm. Los geht es aktuell in Nordrhein-Westfalen und später dann auch in Niedersachsen, Rheinland-Pfalz, dem Saarland, Hessen, Baden-Württemberg und zum Nachmittag auch in den östlichen und nördlichen Bundesländern. Ein sehr ungemütlicher Dienstag“, so Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Wetterdienst Q.met gegenüber „BILD“. Laut dem Deutschen Wetterdienst (DWD) müsse man in exponierten Lagen müsse man mit Orkanböen mit bis zu 130 Kilometern pro Stunde rechnen. Hinzu kommt am Dienstag und Mittwoch ergiebiger Dauerregen.

Anzeige

Doch was macht „Eugen“ so gefährlich? Es ist die Tatsache, dass viele Bäume zu dieser Jahreszeit bereits Laub tragen und der Wind dadurch ein leichtes Spiel hat. Wenn möglich, dann vermeide möglichst den Aufenthalt im Freien und halte Ausschau nach umknickenden Bäumen. Die orkanartigen Böen können auch mal ganz schnell wie leichten Balkonmöbel umherwirbeln. Im Laufe der Restwoche soll es dann aber immer freundlicher werden. Der Wind wird sich am Mittwoch legen und die Temperaturen werden am Wochenende auf bis zu 27 Grad klettern.

Nächster Artikel
Anzeige