Supermarkt: Was Kunden bei den Zahlen-Codes in der Durchsage nicht erfahren sollen

Die Mitarbeiter im Supermarkt teilen sich häufig bestimmte Zahlen-Codes über die Durchsage mit. Was wirklich dahinter steckt und was die Kunden nicht erfahren sollen.

07.03.2024, 11:50 Uhr
Supermarkt: Was Kunden bei den Zahlen-Codes in der Durchsage nicht erfahren sollen
Drazen Zigic/Shutterstock
Anzeige

Wer im Supermarkt einkaufen geht, wird schon häufiger bemerkt haben, dass die Mitarbeiter bei der Durchsage Zahlen-Codes verwenden. Dahinter verbergen sich allerdings keine einzelnen Produkte, sondern zumeist geheime Informationen, die ausgetauscht werden sollen, ohne dass die Verbraucher davon etwas mitbekommen.

Es wird nämlich nicht einfach nur weiteres Kassenpersonal angefragt oder eine Preisauskunft verlangt, sondern es werden viel intimere Informationen ausgetauscht. Einige Kunden standen kürzlich nämlich vor einem Rätsel, als beispielsweise die Zahlen 17 oder 22 durchgesagt wurden. Im Netz haben sich schließlich einige User darüber ausgetauscht und tatsächlich herausgefunden, was die Codes im Supermarrkt zu bedeuten haben.

Supermarkt-Kunden machen sich strafbar: Diese Regel sollte man kennen Supermarkt-Kunden machen sich strafbar: Diese Regel sollte man kennen
Anzeige
Ground Picture/Shutterstock

Was sich die Supermarkt-Mitarbeiter heimlich mitteilen

Die Zahlenkombinationen helfen insbesondere in Notsituationen oder bei Problemen weiter. So sollen Kunden beispielsweise nicht beunruhigt oder auch neues Wechselgeld geschützt werden. Die Zahlen 15 oder 22 dienen beispielsweise dazu, neue Ware anzukündigen oder das besagte Wechselgeld anzufordern. Verwendet ein Mitarbeiter die Zahlen 7 oder 17, heißt das, dass er mal aufs stille Örtchen möchte. Natürlich würde man in einer Durchsage nicht dem gesamten Supermarkt mitteilen, dass man dringend die Toilette aufsuchen muss.

Anzeige

Auch bestimmte Kollegen lassen sich mit Hilfe der Zahlen-Codes rufen. Die 01 steht für den Chef und die 02 für dessen Stellvertreter. Auch die 500 wird manchmal verwendet, und zwar, um den Detektiv zur Hilfe bitten zu können. In manchen Fällen werden zudem die Namen der Mitarbeiter durch Zahlen ersetzt. Die Supermärkte möchten somit für mehr Sicherheit und eine diskrete Kommunikation zwischen den Mitarbeitern sorgen. 

Anzeige