Studie: Ist Sex beim ersten Date ein No-Go?

Eine Studie zeigt, wann der richtige Zeitpunkt für das erste Liebesspiel mit der neuen Bekanntschaft ist.

, 15:40 Uhr
Studie: Ist Sex beim ersten Date ein No-Go?
Mila Supinskaya Glashchenko/Shutterstock

Man verabredet sich zum ersten Date und merkt schnell, dass man auf einer Wellenlänge ist. Oft entwickelt sich das Verlangen bereits nach kürzester Zeit. Lange war der Sex beim ersten Date ein No-Go. Doch wie sehen die Singles diese Regel heute?

Anzeige

Das Datingportal „Elitepartner“ befragte im Rahmen einer Studie über 6000 Personen zu diesem kritischen Thema. Das Ergebnis zeigt, dass die Singles ein heißes Liebesspiel beim ersten Date viel entspannter sehen als früher. Die Hälfte der befragten Männer sowie vierzig Prozent der befragten Damen sind der Meinung, dass Sex beim ersten Date völlig ok ist, wenn beide Lust darauf haben.

Anzeige
George Rudy/Shutterstock

Singles wollen die Spannung aufbauen

Doch es gibt auch einige Stimmen, die darauf plädieren, zu warten. Sie verzichten jedoch nicht aufgrund von Klischees oder Prinzipien auf den schnellen ersten Sex mit einem neuen potenziellen Partner. Sie wollen die Spannung in der Kennenlernphase aufrecht erhalten und sich Zeit lassen. Zudem zeigen die Studienergebnisse, dass ein Techtelmechtel beim ersten Date nicht unbedingt der Beginn einer Affäre sein muss. Bei 18 Prozent der Befragten wurde aus dem abenteuerlichen Start eine feste Beziehung.

Anzeige

Lediglich 23 Prozent gaben an, dass sich nach dem Sex nicht mehr entwickelt hat. Nur 15 Prozent bestehen darauf, dass beim ersten Date nicht mehr ausgetauscht werden darf als ein Kuss. Trotzdem ist die Entscheidung, wann es zum ersten Liebesspiel kommen darf, äußerst individuell. Man sollte weder zu forsch an die Sache herangehen noch sein Gegenüber zu lange im Ungewissen belassen.