„Star Wars“-Fans enttäuscht: Beliebtes Sammlerstück wird niemals produziert

Für Fans von „Star Wars“ und „The Mandalorian“ ist die Ankündigung von Disney eine richtige Enttäuschung.

, 07:45 Uhr
„Star Wars“-Fans enttäuscht: Beliebtes Sammlerstück wird niemals produziert
nikkimeel / Shutterstock.com

Star-Wars-Fans sind enttäuscht. Denn das heiß ersehnte Laserschwert aus der berühmten Sternensaga wird es nicht geben. Zumindest nicht im eigenen Wohnzimmer. Nachdem im Frühjahr erste Gerüchte aufgekommen waren, bahnte sich bei den Fans die Hoffnung an. Doch nun soll feststehen, dass die bunten Laserschwerter nicht auf den Markt kommen werden.

Anzeige

Die besagten Jedi- und Sithwaffen sind nicht für den Verkauf bestimmt. Stattdessen werden sie von Darstellerinnen und Darstellern genutzt, die im Themenluxushotel „Star Wars: Galactic Starcruiser“ arbeiten. Dort können die Gäste außerdem an einem Laserschwert-Training teilnehmen. Hierbei werden hochwertige Nachbildungen verwendet. Das Training ist bereits vor seinem Start über mehrere Monate hinweg ausgebucht.

Anzeige

Laserschwerttraining im „Star Wars: Galactic Starcruiser“-Hotel

Fans können sich das Sammlerstück leider nicht selbst zulegen. Diese Enttäuschung wiegt schwer. Besonders nachdem Anfang des Jahres erstmals über die „echten“ Laserschwerter berichtet wurde. Seitdem herrschte nämlich Ungewissheit und das Bangen zog sich über viele Wochen und Monate hin.

Anzeige

Das Schwert wurde von Josh D’Amaro enthüllt. Er testet das besagte Training, welches für zwei Personen 4.809 US-Dollar kosten soll. Inbegriffen sind außerdem zwei Nächte Aufenthalt in dem Hotel sowie eine „Reise durch die ‚Star Wars‘-Welt“. Disney teilte ein Video in den sozialen Netzwerken, welches zeigt, wie genau das Laserschwert-Training vonstattengeht. Das Hotel soll am 1. März 2022 eröffnet werden.

Nächster Artikel