Staatsanwalt stellt „Pimmelgate“-Ermittlungen ein

Es hätte kein öffentliches Interesse an einer Strafverfolgung gegeben.

, 10:23 Uhr
Staatsanwalt stellt „Pimmelgate“-Ermittlungen ein
IMAGO / Future Image
Anzeige

Seit Monaten sorgt der SPD-Innensenator Andy Grote mit seiner sogenannten Pimmelgate-Affäre für eine Kontroverse. Im Mai 2021 hatte der Politiker einen Tweet mit den Worten „Du bist so 1 Pimmel“ erhalten. Kurzerhand hat der Senator Anzeige erstattet, die zu einer Hausdurchsuchung beim Verfasser führte.

Und genau das sollte dem Senator in Zukunft das Leben schwer machen, denn einige Leuten liefen daraufhin durch die Stadt und pinselten mehrfach „Pimmel Andy“ an verschiedene Gebäude.

Anzeige
IMAGO / foto-leipzig.de

Seltsame Begründung

Der Fall hat Internationale Aufmerksamkeit erregt, selbst die Washington Post hatte darüber berichtet. Doch jetzt scheint es, als würde dieser Fall ad acta gelegt werden. Die Generalstaatsanwaltschaft hat das Verfahren eingestellt.

Anzeige

Die Begründung wirft einige Fragezeichen auf: Das Ermittlungsverfahren sei nämlich „wegen fehlenden öffentlichen Interesses an einer Strafverfolgung“ eingestellt worden.

Anzeige