Spanisches KI-Model verdient bis zu 10.000 Euro im Monat

Das spanische Model wurde von einer künstlichen Intelligenz geschaffen und verdient mehr Geld im Monat als viele echte Models.

07.12.2023, 15:04 Uhr
Spanisches KI-Model verdient bis zu 10.000 Euro im Monat
Anzeige

Als Influencerin oder Model viel Geld zu verdienen, ist der Traum von zahlreichen jungen Frauen. Allerdings ist das oft viel schwerer als gedacht. Vor allem ist der Druck, ständig gut auszusehen und Fotos zu machen oft sehr hoch. Von Privatsphäre kann hier keine Rede sein.

Umso komplizierter wird es also, wenn es künstliche Models gibt, die immer perfekt aussehen und dann auch noch mehr Geld verdienen können als echte Menschen. Genau das ist nun in Spanien der Fall. Das von einer künstlichen Intelligenz erschaffene Model Aitana verdient bis zu 10.000 Euro monatlich.

Anzeige

Echte Models sorgten für zu viele Schwierigkeiten

Die Idee dazu stammt von Rubén Cruz und seiner Agentur „The Clueless“. „Wir begannen zu analysieren, wie wir arbeiteten, und stellten fest, dass viele Projekte aufgrund von Problemen, auf die wir keinen Einfluss hatten, auf Eis gelegt oder abgesagt wurden. Oft lag es an den Influencern oder Models und nicht am Entwurf“, berichtet der Unternehmer. Deshalb kam ihm die Idee, ein KI-Model zu kreieren. Aitana ist eine makellose 25-jährige Influencerin, die nun die Jobs für die Marken und Kunden umsetzt. Sie kommt mit perfekten Maßen und rosafarbenen Haaren daher.

Anzeige

KI-Model Aitana wurde von einer Agentur erschaffen

„Wir haben das gemacht, um unseren Lebensunterhalt besser bestreiten zu können und nicht von anderen Leuten abhängig zu sein, die ein Ego haben, wahnsinnig sind oder einfach nur viel Geld mit Posen verdienen wollen“, berichtet Cruz. Durchschnittlich verdient Aitana 3.000 Euro monatlich. In besonders guten Monaten sind es sogar 10.000 Euro. Das KI-Model hat ein Profil auf der Plattform Fanvue, die so ähnlich funktioniert wie OnlyFans. Dort wirbt sie beispielsweise für Sportprodukte oder Dessous. Nach nur wenigen Monaten folgen Aitana bereits über 120.000 Fans. Viele erkennen gar nicht, dass das Model kein echter Mensch ist. 

Anzeige

„Eines Tages schrieb ein bekannter lateinamerikanischer Schauspieler eine Nachricht, um sie um ein Date zu bitten. Dieser Schauspieler hat etwa 5 Millionen Follower und einige aus unserem Team haben als Kinder seine Fernsehserie gesehen“, berichtet Cruz. Die Designexperten sorgen sogar dafür, dass Aitana einen Alltag hat. „Da sie nicht lebendig ist, mussten wir ihr ein wenig Realität geben, damit die Menschen eine Beziehung zu ihr aufbauen konnten. Wir mussten eine Geschichte erzählen. Wir haben uns viele Gedanken über Aitana gemacht. Wir haben sie auf der Grundlage dessen geschaffen, was die Gesellschaft am meisten mag. Wir haben über die Vorlieben, Hobbys und Nischen nachgedacht, die in den letzten Jahren im Trend lagen.“

Für das Projekt gibt es auch sehr viel Kritik

Der Agentur ist zweifellos ein großer Erfolg gelungen. Allerdings macht diese Entwicklung auch immer deutlicher, welch hohen Stellenwert die künstliche Intelligenz mittlerweile einnimmt und dass die Wünsche der Gesellschaft immer oberflächlicher werden. Deshalb gibt es auch Kritiker, die sich zu dem KI-Model äußerten. Zudem wurde die perfekte Darstellung angesprochen, die womöglich jungen Frauen ein falsches Bild vermittelt und sie noch stärker unter Druck setzt.