Sex-Täter aus England: Elektriker missbraucht 99 Leichen

Der 67-Jährige dokumentierte seine Taten in einem Tagebuch.

, 17:58 Uhr
Sex-Täter aus England: Elektriker missbraucht 99 Leichen
Kent Police

Über einen Krankenhaus-Elektriker aus England kam kürzlich eine düstere Geschichte ans Licht. David Fuller missbrauchte 99 Leichen sexuell, während er in zwei unterschiedlichen Kliniken in Kent tätig gewesen ist. Seine Taten verübte der 67-Jährige in zwölf Jahren seiner Arbeitszeit.

Anzeige

Seine Ehefrau ahnte nichts von den grausigen Handlungen ihres Mannes. Auch in der Nachbarschaft galt er als unauffällig. Sein Doppelleben kam durch einen Zufall ans Licht. Im vergangenen Jahr wurde der Brite laut der „Bild“-Zeitung wegen des Mordes an zwei jungen Frauen verhaftet. Bereits im Jahre 1987 soll er sie getötet haben. Durch DNA-Forschung kam seine Schuld allerdings erst jetzt ans Licht.

Anzeige

Fuller dokumentierte seine Taten

Anschließend führten die Ermittlerinnen und Ermittler eine Razzia in Fullers Haus durch. Dort fanden sie ein Tagebuch, in dem Fuller notierte, wie er die Leichen vergewaltigt hatte. Seine Opfer hatten alle ein unterschiedliches Alter. Die jüngste Frau war erst neun und die älteste 100 Jahre alt. Des Weiteren wurden Festplatten gefunden, auf denen Bilder der Schändungen zu sehen waren: „Als diese Festplatten untersucht wurden, stellte sich heraus, dass sie eine Bibliothek unvorstellbarer sexueller Verderbtheit enthielten.“

Anzeige

Außerdem wurden mehrere Millionen Fotos gefunden, die Fuller aus dem Internet heruntergeladen hatte. Fuller gestand die Sexualmorde der beiden Frauen sowie einen Großteil der Leichenschändungen. Nun droht ihm eine lebenslange Haftstrafe.

Nächster Artikel