Sat.1 mit großer Änderung: Mehrere Shows werden abgesetzt

Der TV-Sender läutet das Ende einer Ära ein.

, 14:37 Uhr
Sat.1 mit großer Änderung: Mehrere Shows werden abgesetzt
moticello/Shutterstock

Der TV-Sender Sat.1 plant einen drastischen Schritt. Zahlreiche Shows sollen aus dem Programm genommen werden. Konkret geht es um Scripted-Reality-Formate.

Anzeige

Die Sendungen gehörten noch vor wenigen Jahren zu den Highlights im TV-Programm und sprachen ein großes Publikum an. Mittlerweile scheint der Erfolg der Pseudo-Dokus jedoch vorbei zu sein. RTL verabschiedete sich bereits 2019 von mehreren Scripted-Reality-Produktionen, nun zieht Sat.1 nach. Senderchef Daniel Rosemann erklärte, man plane einen „Paradigmen-Wechsel im Sat.1-Programm“. Denn aktuell sind zwischen 12:00 Uhr und 20:00 Uhr ausschließlich fiktionale Doku-Soaps zu sehen.

Anzeige
IMAGO / Future Image

Scripted-Reality fliegt aus dem Programm

Formate wie „Auf Streife“, „Die Gemeinschaftspraxis“, „Lenßen übernimmt“ und „K11“ sollen demnach schon bald der Vergangenheit angehören. „Scripted Realitys haben ja wirklich lange Sat.1 begleitet. Wir glauben aber nicht daran, dass es die Zukunft ist. Und deswegen gibt einen radikalen Einschnitt, noch in diesem Jahr“, erklärte Rosemann weiter.

Anzeige

Ein Ersatzprogramm ist bereits in Planung. Ab dem Winter soll die Sendung „Volles Haus. Sat.1 Live“ von 16:00 Uhr bis 19:00 Uhr ausgestrahlt werden. „Für die Sat.1-Nachmittagsshow wird quasi ein ganzes Haus gebaut: Ob Keller, Garage, Küche oder Wohnzimmer – jeder Raum steht für eigene Inhalte“, wurde bereits verraten. Live wolle man die Stimmung des Tages aufgreifen und über eine große Bandbreite an Themen sprechen.