„One Piece“ überholt „Wednesday“ und knackt Netflix-Rekord

Die Live-Action-Adaption von "One Piece" wird zum Mega-Erfolg.

06.09.2023, 18:45 Uhr
„One Piece“ überholt „Wednesday“ und knackt Netflix-Rekord
Netflix
Anzeige

One Piece” ist eigentlich ein Anime. Kürzlich wurde jedoch die Live-Action-Adaption des Hypes auf Netflix veröffentlicht. Die Serie feierte am 31. August Premiere und konnte binnen kürzester Zeit einen Mega-Rekord knacken. 

Natürlich ist es immer eine Herausforderung, eine Adaption zu veröffentlichen. Die Fans haben hier sehr große Erwartungen und können schnell enttäuscht werden. Bei „One Piece“ war das allerdings nicht der Fall. Ganz im Gegenteil: Die neue Serie entfachte rundum große Begeisterung und erste Zuschauer bitten nun sogar um eine zweite Staffel. 

Auf Netflix: Versaute Serie bekommt vierte Staffel  Auf Netflix: Versaute Serie bekommt vierte Staffel 
Anzeige
Netflix

"One Piece" in 84 Ländern an der Spitze

Bereits am Veröffentlichungstag schaffte es „One Piece“ in 59 Ländern auf den ersten Platz der Streaming-Charts. Am zweiten Tag handelte es sich schon in 84 Ländern um die momentan am meisten gestreamte Serie. Kein Wunder also, dass „One Piece“ nun sogar die Erfolgsserie „Wednesday“ in der Statistik überholte. Die Geschichte über die Tochter von Morticia und Gomez Addams sowie die vierte Staffel der Serie „Stranger Things“ schafften es nämlich „nur“ in 83 Ländern an die Spitze der Charts.

Anzeige

Lediglich in Polen, Irland und Südkorea kam „One Piece“ nicht gut an. Hier erreichte die Serie nur den vierten Platz der Charts. Da sie auch nach fünf Tagen noch in zahlreichen Ländern das Ranking anführt, ist die Chance groß, dass sich Netflix tatsächlich für eine Fortsetzung entscheiden wird.

Anzeige