Mitten am Traumstrand: Touristin stirbt durch Hai-Attacke

Es handelt sich um den zweiten Todesfall binnen weniger Wochen.

, 06:56 Uhr
Mitten am Traumstrand: Touristin stirbt durch Hai-Attacke
Stefan Pircher / Shutterstock.com

Eine Frau, die in Südafrika Urlaub machte, wurde mitten an einem Traumstrand von einem weißen Hai attackiert. Sie überlebte den Angriff nicht. Am Sonntagmorgen war die 39-Jährige in Plettenberg Bay und wollte dort schwimmen gehen. Sie befand sich im flachen Bereich des Meeres und wurde in unmittelbarer Strandnähe von dem Tier angegriffen.

Anzeige

„Es war ein bisschen wolkig, aber es war auch etwas Sonne zu sehen und es waren viele Leute am Strand, weil die Temperaturen ziemlich mild waren. Dann hörte ich plötzlich Schreie und sah Menschen aus dem Wasser rennen. Ich dachte mir schon, dass es eine Hai-Attacke sei“, berichtete eine Zeugin.

Anzeige
Aleksandr Ozerov/Shutterstock

Urlauber werden gewarnt

Umgehend machte sich ein Rettungsboot auf den Weg, um die Frau zu retten. Doch der Hai tötete sie noch im Wasser. Jede Hilfe kam zu spät und die Rettungskräfte mussten die Touristin tot bergen. „Als sie am Tatort ankamen, konnten sie nur noch den Körper der 39-Jährigen aus dem Wasser ziehen und an den Strand bringen“, erklärt Craig Lambinon vom gemeinnützigen National Sea Rescue Institute.

Anzeige

Der Strand wurde nach dem Vorfall vorübergehend geschlossen. Binnen weniger Monate handelt es sich bereits um die zweite tödliche Hai-Attacke an dem besagten Strand. „Plettenberg Bay ist zwar für seine Schönheit, an Land und im Wasser, bekannt, doch wir müssen uns immer daran erinnern, dass wir in der Natur nur Gäste sind. Wir müssen Vorsicht walten lassen. Wir bitten alle Menschen, die sich im Wasser aufhalten, auf ihre Umgebung zu achten und alle Warnungen ernst zu nehmen“, heißt es in einem offiziellen Statement des Bürgermeisters Dave Swart.