Kurz vor Abflug: Pilot schnupft Koks von nackten Brüsten und sorgt für einen Skandal

Bei British Airways kam es kürzlich zu einem folgenschweren Vorfall, der die Airline über 115.000 Euro kostete.

30.09.2023, 19:20 Uhr
Kurz vor Abflug: Pilot schnupft Koks von nackten Brüsten und sorgt für einen Skandal
Lukas Wunderlich/Shutterstock
Anzeige

Eigentlich steht die Fluggesellschaft British Airways für Zuverlässigkeit und Komfort. Kürzlich sorgte jedoch einer der Piloten für einen Eklat. Die Öffentlichkeit reagierte empört auf seine Aktion und der Übeltäter bekam auch gleich die vollumfänglichen Konsequenzen zu spüren.

Mike B. sollte eigentlich als Co-Pilot auf einem Flug von Johannesburg nach London eingesetzt werden. Daraus wurde jedoch nichts, denn er hatte in der südafrikanischen Großstadt deutlich über die Stränge geschlagen. Der Abend vor dem Rückflug nach Großbritannien geriet außer Kontrolle. Schließlich gestand er einer Flugbegleiterin, die eine gute Freundin von ihm ist, was in der Nacht passierte. 

Dschungelcamp: Mike Heiter spricht Klartext zu Flirt mit Leyla Lahouar Dschungelcamp: Mike Heiter spricht Klartext zu Flirt mit Leyla Lahouar
Anzeige
art samuel/Shutterstock

British Airways muss Flug absagen

In einem Club lernte Mike einige Urlauber kennen und berichtete, dass zwei „Mädchen oben ohne tanzten“. Der Pilot zog sich kurz darauf sein Hemd aus und feierte völlig hemmungslos mit. „Ich habe mein Hemd irgendwo verloren, und einer der Einheimischen holte einen Teller mit ein paar Linien Kokain heraus. Dann gab es eine Debatte darüber, wessen Brust am besten ist, um einen Zug zunehmen.“ Tatsächlich entschied sich Mike, die Drogen zu sich zu nehmen. „Das ist die Geschichte, wie ich Kokain von den Brüsten einer Frau in Johannesburg geschnupft habe. Ich bin so fertig, dass ich meinen Kopf nicht heben konnte, bis es nach 2 Uhr war.“

Anzeige

Mike stand am kommenden Tag kurz davor, den Flieger nach London zu steuern. Die Flugbegleiterin schritt glücklicherweise ein und informierte British Airways. Schließlich musste der Flug gecancelt werden, was Kosten von über 115.000 Euro verursachte. Der Pilot wurde suspendiert und am kommenden Tag als Passagier zurück in die Heimat geflogen. Dort fiel ein Drogentest positiv aus, was zur sofortigen Kündigung führte.

Anzeige