Seltsamer Geruch: British-Airways-Maschine muss notladen

Die Maschine kehrte nach wenigen Minuten zum Startflughafen zurück.

03.01.2023, 02:38 Uhr
Seltsamer Geruch: British-Airways-Maschine muss notladen
EQRoy/Shutterstock
Anzeige

Eine Maschine der Fluggesellschaft British Airways musste kürzlich notlanden. Eigentlich waren die Passagiere unterwegs in das französische Nizza. Plötzlich kam der Schock: An Bord wurden „seltsame Gerüche“ gemeldet. Binnen kürzester Zeit nach dem Start in London bewegte sich das Flugzeug wieder Richtung Boden.

Flug BA 348 hob in Heathrow ab und flog um 17:22 Uhr zurück zu seinem Startplatz. Die Besatzung löste an Bord den Squawk-Code 7700 aus. Dieser dient dazu, das Bodenpersonal über die anstehende Notlandung zu informieren.

Nach "Höllenflug": Passagiere bluten aus den Ohren Nach "Höllenflug": Passagiere bluten aus den Ohren
Anzeige
Lukas Wunderlich/Shutterstock

"Seltsame Gerüche" in der Maschine

Auf Twitter meldeten sich einige Fluggäste zu Wort und erklärten, dass die Piloten mit Sauerstoffmasken umherliefen. „Feuerwehrleute betraten das Cockpit über die Fluggastbrücke. Scheint nichts Kritisches zu sein, da die Passagiere noch angeschnallt sind“, heißt es in einem Tweet.

Anzeige

„Es gibt hier definitiv seltsame Gerüche“, heißt es in einer weiteren Berichterstattung einer Person, die sich an Bord befand. Eine Sprecherin von British Airways gab mittlerweile ein Statement ab und bestätigte, dass die Maschine aufgrund eines technischen Problems umkehren musste. Die genaue Ursache ist jedoch noch unklar. Die Passagiere stiegen in einen Ersatzflieger um.

Anzeige