Kanye West von den Grammys ausgeschlossen

Der Rapper darf aufgrund seines „bedenklichen“ Verhaltens nicht auftreten.

, 11:22 Uhr
Kanye West von den Grammys ausgeschlossen
Liam Goodner/Shutterstock

Trotz Nominierung darf Rapper Kanye West nicht bei den Grammys auftreten. Grund für den Rausschmiss sei sein „bedenkliches Online-Verhalten“. Normalerweise hätte der 44-Jährige am 4. April bei der Preisverleihung performen sollen.

Anzeige

West ist für insgesamt fünf Grammys nominiert. Die meisten seiner Nominierungen gelten seinem Album „Donda“ aus dem Jahr 2021. Doch nun wurde der Rapper von den Veranstaltern ausgeschlossen. Vor wenigen Tagen äußerte West rassistische Beleidigungen auf Instagram, die dem Grammy-Moderator und Stand-up-Comedian Trevor Noah galten.

Anzeige
IMAGO / NurPhoto

West nach „bedenklichem Online-Verhalten“ ausgeschlossen

Grund dafür war ein Beitrag, den der Comedian teilte. Darin ging er auf die Trennung von West und Kim Kardashian ein. Er machte klar, dass es alarmierend sei, wenn eine so erfolgreiche Frau wie Kim nicht dazu in der Lage sei, ihren Ex-Mann davon abzuhalten, sie zu belästigen. „Wir sehen eine der mächtigsten und reichsten Frauen der Welt, die sich nicht gegen den Kontakt, die Verfolgung und Belästigung durch ihren Ex-Partner schützen kann“, schrieb Noah. Zudem deutete er an, West solle sich professionelle Hilfe holen.

Anzeige

Daraufhin eskalierte die Situation und West äußerte rassistische Anspielungen gegen Noah. Nur wenige Tage zuvor kam es bereits zu Auseinandersetzungen zwischen West und Comedian Pete Davidson, der der neue Mann an Kardashians Seite sein soll.