iPhone 14: Apple arbeitet an SIM-Revolution

Analysten verrieten die neuesten Prognosen zum iPhone 14.

, 14:44 Uhr
iPhone 14: Apple arbeitet an SIM-Revolution
Drop of Light / Shutterstock.com

Im kommenden Jahr wird das iPhone 14 den Markt erobern. Experten und Analysten spekulieren bereits wild über neue Features und technische Verbesserungen des beliebten Smartphones. Auch ein angepasstes Design ist geplant. Jüngste Gerüchte drehen sich allerdings um etwas ganz anderes.

Anzeige

Konkret geht es um die SIM-Karte, die in das Smartphone gehört. Die physische Variante der SIM-Karte könnte demnach schon bald der Vergangenheit angehören. Das Newsportal „Macrumors“ berichtete, dass Apple US-Provider bereits angewiesen hat, das aktuelle iPhone 13 nicht mehr mit einer SIM-Karte zu verkaufen. Stattdessen sollen die Kundinnen und Kunden direkt mit einer eSIM ausgestattet werden.

Anzeige
ErickPHOTOPRO / Shutterstock.com

iPhone 14 ohne SIM-Karten-Slot

Analysten glauben, dass beim iPhone 14 bereits komplett auf einen SIM-Karten-Slot verzichtet werden könnte. Bei der eSIM werden alle nötigen Informationen auf einem Chip gespeichert. Das iPhone 11, das iPhone 12 sowie das iPhone 13 bieten bereits die Möglichkeit seine Daten elektronisch abzulegen. Ein kompletter Verzicht auf die physische SIM-Karte wäre allerdings neu.

Anzeige

Ob die Neuerung tatsächlich so umgesetzt wird, werden Apple-Fans im September 2022 erfahren.

Nächster Artikel