„GNTM“: Simone spricht erstmals über schlimme Erfahrungen und bricht in Tränen aus

Die ehemalige Kandidatin spricht über ihre schwere Zeit bei der Castingshow.

, 13:58 Uhr
„GNTM“: Simone spricht erstmals über schlimme Erfahrungen und bricht in Tränen aus
Simone Kowalski/Instagram

Lijana Kaggwa war die erste ehemalige „GNTM“-Kandidatin, die über die offenbar schlimmen Zustände hinter den Kulissen und ihre unzumutbaren Erfahrungen auspackte. Es folgte ein öffentliches Statement von ProSieben, in dem sämtliche Vorwürfe zurückgewiesen wurden. Die Verantwortlichen leiteten sogar rechtliche Schritte ein.

Anzeige

Es dauerte nicht lange, bis sich auch Nathalie Volk zu Wort meldete und erklärte, sie habe „Germany’s Next Topmodel“ ebenfalls traumatisiert und sogar verletzt wieder verlassen. Die Vorwürfe verdichten sich nun, denn auch die Ex-Siegerin Simone Kowalski sprach nun erstmals über ihre negativen Erlebnisse und brach sogar vor laufender Kamera in Tränen aus.

Anzeige
Simone Kowalski/Instagram

„Ich kam gesund in die Show und wurde krank.“

Simone berichtet über ihre Probleme mit Günther Klum. Sie stand bei seiner Agentur „Oneeins fab“ unter Vertrag. De beiden begegneten sich sogar vor Gericht. Heidi gibt sie jedoch nicht die Schuld. Sie hatte ihr sogar geraten, ins Ausland zu gehen, doch das gestaltete sich für Simone äußerst kompliziert: „Und ich sagte: ‚Ich werde gezwungen für deinen Vater zu arbeiten, obwohl ich es nicht tun will.'“

Anzeige

Auch während der Dreharbeiten ging es Simone sehr schlecht. Sie wurde unter anderem als Drama-Queen dargestellt: „Ich kam gesund in die Show und wurde krank.“ Simone findet, dass die Teilnehmerinnen zudem alle zu „jung“ für die Show sein. Sie fordert, dass „GNTM“ so wie es ist abgeschafft wird und sich in eine „echte Modelshow“ verwandelt.