„Fünf Minuten tot“: Christian Eriksen spricht offen über EM-Kollaps

Der Fußballer richtete eine bewegende Dankes-Botschaft an seine Fans.

, 19:43 Uhr
„Fünf Minuten tot“: Christian Eriksen spricht offen über EM-Kollaps
sbonsi / Shutterstock.com

Fußballspieler Christian Eriksen sprach kürzlich erstmals offen über seinen Zusammenbruch bei der Fußball-Europameisterschaft 2021. Es war ein Schock, nicht nur für das dänische Team, sondern auch für die ganze Welt. Während eines Spiels gegen Finnland kollabierte Eriksen mitten auf dem Platz und musste wiederbelebt werden.

Anzeige

Die Zuschauer rechneten bereits mit dem Schlimmsten und glaubten, der 29-Jährige sei tot. Mehr als ein halbes Jahr später sprach Christian nun mit dem dänischen Sender DR1 über sein schreckliches Erlebnis und dessen Folgen. Er erklärte, wie überrascht er über die Anteilnahme inklusive Blumen und Geschenke gewesen ist: „Im Krankenhaus sagten sie mir immer wieder, dass ich immer mehr und mehr Blumen bekommen habe. Das war komisch, weil ich nicht erwartete, dass die Leute mir Blumen schicken, weil ich für fünf Minuten tot war.“

Anzeige
Marco Iacobucci Epp / Shutterstock.com

Eriksen richtet Botschaft an seine Fans

Eriksen zeigte sich sehr dankbar und richtete noch einmal eine Botschaft an seine Fans: „Ich danke allen Fans, die mir tausende Briefe, E-Mails und Blumen geschickt haben, die auf den Straßen in Italien und Dänemark zu mir gekommen sind, für die Unterstützung, die ich von überall auf der Welt bekommen habe. Das hat mir sehr geholfen, das zu überstehen. Es hat so viele Leute berührt – und das wollten sie meiner Familie und mir zeigen. Das macht mich glücklich.“

Anzeige

Christian erlitt einen Herzstillstand während des Spiels. Glücklicherweise gelang es den Ärzten den Fußballer wiederzubeleben und sein Leben zu retten.

Nächster Artikel