Frau mit Messer attackiert und lebendig begraben

In den USA wurde eine Frau von ihrem Ehemann bei lebendigem Leibe begraben.

, 19:18 Uhr
Frau mit Messer attackiert und lebendig begraben

Eine Frau aus den USA wurde von ihrem eigenen Ehemann mit einem Messer attackiert und lebendig begraben. Sie überlebte den Mordversuch mit Mühe und Not. Nach mehreren Stunden unter der Erde, gelang es der Frau sich zu befreien.

Anzeige

Die Polizei fand sie an einem frühen Montagmorgen auf einem Grundstück. „Mein Ehemann versucht, mich umzubringen“, sagte sie. Ihr Körper sei mit blauen Flecken übersäht gewesen und es klebte Panzertape an ihrem Hals und ihren Knöcheln. Als sie mit ihrem Ehemann über Geld und die Scheidung stritt, soll er sie plötzlich angegriffen haben.

Anzeige
JoyNik/Shutterstock

Ehemann wurde verhaftet

Er klebte ihre Hände auf dem Rücken zusammen. Zudem befestigte er ihre Beine und Füße mit dem besagten Panzertape. Die Frau versuchte die Polizei sowie Freunde mit ihrer Smartwatch über den Notfall zu benachrichtigen. Allerdings konnte sie sich nicht bemerkbar machen, da ihr Mund ebenfalls zugeklebt war. Aufgrund von „Würge- und Knebelgeräuschen“ sei die Polizei schließlich doch zu ihrem Grundstück gefahren.

Anzeige

Inzwischen hatte der 53-jährige Ehemann die Smartwatch mit einem Hammer zerstört und die Frau in einen Wald gebracht. Dort attackierte er sie mehrmals mit einem Messer und vergrub sie bei lebendigem Leibe. Es dauerte mehrere Stunden, bis sie ihre Hände befreien konnte. Die gesamte Zeit verbrachte sie unter der Erde. Schließlich schaufelte sie sich frei und rannte zu dem Grundstück, auf dem sie gefunden wurde. Ihr Mann wurde verhaftet und muss sich vor Gericht verantworten.