Diese verrückte Summe verlangt der Tinder-Schwindler für einen Nachtklub-Auftritt!

Deutsche Nachtclubs haben ihn bereits angefragt.

, 15:57 Uhr
Diese verrückte Summe verlangt der Tinder-Schwindler für einen Nachtklub-Auftritt!
Instagram @simon_leviev_official_

Es ist unglaublich, doch der Geldrausch des Tinder-Schwindlers geht weiter. Trotz der gleichnamigen Netflix-Doku, die unfreiwillig über den Betrüger gedreht wurde, ist er sich keiner Schuld bewusst und genießt seinen neugewonnenen Ruhm. Mehr als 10 Millionen Dollar soll der gebürtige Israeli seinen Tinder-Dates abgezogen haben – er hatte sich ihnen gegenüber als russischer Diamantenprinzen ausgegeben und sie mit seinem Luxus-Lifestyle um den Finger gewickelt. Trotz großer Versprechen, dass er das Geld bald zurückzahlen würde, hat er die Frauen auf den immensen Schuldenbergen sitzen lassen, und zieht seine Masche weiterhin durch.

Anzeige

Und auch heute scheint er sich seinen Jetset-Lifestyle um jeden Preis sichern zu wollen. Nicht nur hat er sich mittlerweile ein professionelles Management angeln können, sondern verkauft auch fleißig personalisierte Videos auf der Plattform Cameo. Egal ob Geburtstagswunsch, eine persönliche Nachricht oder ein einfacher Gruß – für Geld ist der Tinder-Schwindler für alles zu haben. Die Krönung hat jedoch das TMZ-Magazin offenbart – laut ihr ist der Netflix-Ganove nun sogar für Nachtclub-Gigs zu haben. Sein Preis? Der ist so immens hoch, dass sogar die renommiertesten Etablissements den Kopf schütteln.

Anzeige
Instagram @simon_leviev_official__

20K$ und endlose Forderungen

Laut der TMZ soll der Tinder-Schwindler bereits Anfragen von Clubs aus den USA, Deutschland und Mexiko erhalten haben. Interessiert an dieser neuen Art der Selbstdarstellung scheint der Betrüger auf jeden Fall zu sein – doch es wäre nicht Simon Leviev, wenn er nicht mit einer Liste dreister Forderungen ankommen würde. Er verlangt nämlich geschlagene 20,000 Dollar pro Nacht sowie unlimitierte Freigetränke, wie ein Insider dem Magazin verrät. Und als wäre das nicht schon schockierend genug, hören seine Forderungen hier noch nicht auf – er will zudem einen Privatjet, eine Suite in einem 5-Sterne-Hotel, einen schwarzen SUV mit Fahrer und 2 Sicherheitsleute zur Verfügung gestellt bekommen.

Anzeige

Es wird also deutlich, dass der Tinder-Schwindler keinerlei Absichten hegt, seinen Lebensstil anzupassen und seine Taten zu bereuen. Auf Biegen und Brechen will er seinen Jetset-Lifestyle wahren und agiert aktuell angeblich als erfolgreicher Immobilienmogul in Tel Aviv. Von Diamanten zu Luxusvillen – sogar eine neue Freundin hat er sich bereits geschnappt, die fest von seiner Unschuld überzeugt ist.