„Die weiße Iris“: Wokeness stellt die Welt von Asterix und Obelix auf den Kopf

Im neuen Comicheft treffen die beliebten Helden auf Klima-Kleber, veganes Essen und Wokeness.

28.10.2023, 10:49 Uhr
„Die weiße Iris“: Wokeness stellt die Welt von Asterix und Obelix auf den Kopf
IMAGO / United Archives
Anzeige

Asterix und Obelix sind zurück. Die beiden Helden aus den beliebten Comicbüchern verbindet man mit Wildschweinen, Prügeleien und urkomischen Abenteuern. Immer wieder zogen neue Figuren in das Universum der beliebten Kameraden ein. Das ist auch im 40. Band der Fall.

Die Jubiläumsedition „Die weiße Iris“ beschäftigt sich mit aktuellen Gesellschaftsthemen. Hier werden Klima-Kleber, Wokeness und übertriebene Achtsamkeit auf die Schippe genommen. In ersten Ländern sind die neuen Comic-Bücher bereits ausverkauft. Diesmal geht es darum, dass Cäsar sich in Rom von dem Arzt Visusversus überreden lässt, dass positives Denken und gesunde Ernährung der richtige Weg seien, seine Armee wieder zu motivieren.

Marvel: Das teuerste Marvel-Comic, das jemals verkauft wurde Marvel: Das teuerste Marvel-Comic, das jemals verkauft wurde
Anzeige
IMAGO / snowfieldphotography

In einigen Ländern ist der neue Comic bereits ausverkauft

Dieses neue Gedankengut wir die „Schule der weißen Iris“ genannt und stellt das Leben von Asterix und Obelix völlig auf den Kopf. Visusversus wird in das Gallier-Dorf geschickt und verbreitet seine Überzeugungen. Schließlich bleiben Gebrülle, Prügeleien und Beleidigungen völlig aus. Es wird besonders viel Acht auf Minderheiten gegeben und keiner sagt mehr, was er wirklich denkt. Das Wildschwein verschwindet und stattdessen wird Gemüse serviert. Zudem werden die Klima-Kleber thematisiert.

Anzeige

Die Comic-Macher Fabrice Caro und Didier Conrad haben einmal mehr eine spannende Geschichte mit aufwendigen Zeichnungen geschaffen, die gleichzeitig zum Nachdenken anregt. Natürlich wird die Woke-Bewegung bei all dem nicht negativ dargestellt. Allerdings machen die Schöpfer des Comics auf wichtige Fragen aufmerksam. Am Schluss ist in dem Gallier-Dorf alles wie zuvor. Zu der neuen Methode fragt Miraculix: „Vielleicht funktioniert sie bei späteren Generationen besser? Wer weiß?“ Wer sich selbst ein Bild von dem neuen Comic machen möchte, kann ihn für 7,99 als Taschenbuch oder 13,50 als gebundene Variante erwerben. 

Anzeige