Baba Wanga: Wahrsagerin soll Ukraine-Krieg prophezeit haben

Die Hellseherin wurde als „lebende Heilige“ verehrt.

, 21:42 Uhr
Baba Wanga: Wahrsagerin soll Ukraine-Krieg prophezeit haben

Am vergangenen Donnerstag marschierten russische Truppen in die Ukraine ein. Der Konflikt der beiden Länder eskalierte und die Bilder der Zerstörung schockieren die Welt. Die blinde Hellseherin Baba Wanga soll die tragischen Ereignisse vorhergesagt haben.

Anzeige

Wanga galt als berühmteste Wahrsagerin Bulgariens und starb im Jahr 1996. Sie prophezeite unter anderem den Terroranschlag auf das World Trade Center sowie die Regierungszeit des US-Präsidenten Barack Obama. Für 2022 sah Wanga düstere Zeiten auf die Menschen zukommen.

Anzeige

Sie galt als „lebende Heilige“

Sie sagte, dass große Teile Europas durch einen Krieg verwüstet werden und dass es sich um einen Konflikt mit Russland handeln würde. Nostradamus sagte für das Jahr 2022 ebenfalls einen Krieg voraus.

Anzeige

Auch wenn Wanga bereits häufiger recht behielt, gelten ihre Prophezeiungen dennoch als vage. Den dritten Weltkrieg sagte sie bereits für das Jahr 2010 voraus. Glücklicherweise irrte sie sich. Ihre Prophezeiungen sollen bis zum Jahr 5079 reichen. Dann folgt laut Wanga das Ende der Welt. Die Hellseherin wurde 1911 im heutigen Nordmazedonien geboren. Mit 13 Jahren geriet sie in einen Tornado und erblindete. Seitdem galt sie als Wahrsagerin und wurde als „lebende Heilige“ verehrt.

Nächster Artikel