An Weihnachten: Bewaffneter Einbrecher wollte Queen ermorden

Ein 19-Jähriger kletterte über die Palastmauer von Schloss Windsor.

, 13:58 Uhr
An Weihnachten: Bewaffneter Einbrecher wollte Queen ermorden
Shaun Jeffers Shutterstock.com

Am ersten Weihnachtstag wurde ein bewaffneter Mann verhaftet, der geplant hatte, die Queen zu ermorden. Er wurde auf dem Gelände der Residenz Schloss Windsor gefasst. Der junge Mann war erst 19 Jahre alt. Bewaffnet war er mit einer Armbrust.

Anzeige

Gegen 08:30 hatte der Eindringling die Sicherheitszone durchbrochen. Es ist nicht der erste Vorfall in diesem Jahr, bei dem sich Einbrecher Zugang zur Sicherheitszone verschaffen konnten. Der Fall sorgte für einen weiteren Schockmoment und die Sicherheit der königlichen Familie wird infrage gestellt.

Anzeige
N.M.Bear Shutterstock.com

Einbrecher postet Drohvideo

Dennoch ist Superintendent Rebecca Mears froh, dass so schnell reagiert wurde: „Wir können bestätigen, dass die Sicherheitsprozesse augenblicklich ausgelöst wurden und der Mann keinerlei Gebäude betreten hat.“ Wie die „Bild“-Zeitung berichtete, kletterte der 19-Jährige mit einer Strickleiter über die Palastmauer. Er erreichte die Gemächer von Queen Elizabeth II. bis auf 500 Meter.

Anzeige

Der Mann hatte die Absicht, die Queen zu ermorden. Die „Sun“ veröffentlichte kürzlich ein Video, in dem ein maskierter und bewaffneter Unbekannter der Königin mit dem Tod droht. „Es tut mir leid. Es tut mir leid, was ich getan habe und was ich tun werde. Ich werde versuchen, Elizabeth, Queen der Royal-Family, zu ermorden“, sagt die Person in dem Clip. Das Video wurde kurz vor dem Einbruch bei Snapchat geteilt.

Als Hintergrund nannte der 19-Jährige einen Racheakt aufgrund der Massaker von Amritsar im Jahre 1919. Mittlerweile befindet sich der Eindringling in psychiatrischer Behandlung.