Ab 1. Juni: Deutsche Bahn führt neue Pflicht für Reisende ein

Die Deutsche Bahn weitet eine Regel aus und führt ab Juni eine neue Pflicht für Reisende ein. Worauf Kunden jetzt achten müssen.

29.05.2024, 13:59 Uhr
Ab 1. Juni: Deutsche Bahn führt neue Pflicht für Reisende ein
hinterhof/Shutterstock
Anzeige

In wenigen Tagen startet die Fußball-Europameisterschaft in Deutschland. Dementsprechend werden zahlreiche Gäste aus der ganzen Welt erwartet. Die Deutsche Bahn rechnet deshalb bereits mit einer besonders hohen Auslastung und einem verstärkten Reiseaufkommen.

Auf die große Anzahl an Fahrgästen möchte man vorbereitet sein und hat deswegen eine neue Pflicht angekündigt, die am 1. Juni in Kraft treten wird. Damit nicht sämtliche Kunden im Gang stehen und sich im Waggon tummeln, wird es eine Reservierungspflicht vom 1. Juni bis zum 30. September geben. Somit gilt sie während der EM und den Schulferien.

Deutsche Bahn: 17-Jähriger lebt seit zwei Jahren im ICE  Deutsche Bahn: 17-Jähriger lebt seit zwei Jahren im ICE 
Anzeige
Casimiro PT/Shutterstock

Die Deutsche Bahn weitet die Reservierungspflicht aus

Die Deutsche Bahn hat aber auch erklärt, dass die Pflicht nur bei internationalen Verbindungen gilt. Wer im Sommer beispielsweise nach Österreich reisen möchte, muss demnach zwingend einen Sitzplatz reservieren. Während der Buchung auf der Website des Unternehmens können die Reisenden sofort erkennen, ob die gewünschte Verbindung von der Reservierungspflicht betroffen ist oder nicht.

Anzeige

Die Strecken werden mit einem „R“ gekennzeichnet. Mittlerweile sind die Kosten für einen Sitzplatz häufig im Ticketpreis inkludiert. Sonst fallen in der zweiten Klasse 4,90 Euro und in der ersten Klasse 5,90 Euro an. Bucht man aber beispielsweise ein Flex-Ticket, muss genauer hingeschaut werden. Denn in reservierungspflichtigen Zügen muss der Platz extra hinzugebucht werden. Wer also spontan eine andere Verbindung nutzen möchte und keinen Platz reserviert, kann nicht mitfahren.

Anzeige