62 Millionen Euro: Der Luxus-Palast von Erdogan

Nach zwei Jahren wurden nun die ersten Fotos des pompösen Palastes veröffentlicht.

, 10:24 Uhr
62 Millionen Euro: Der Luxus-Palast von Erdogan

Der Wirtschaftsaufschwung in den 2000er-Jahren in der Türkei gehört längst der Vergangenheit an. Steigende Mindestlöhne können den Effekt der starken Inflation im Land nicht ausgleichen. Während es für den Durchschnittsbürger immer schwieriger wird, darf sich der Präsident der türkischen Republik, Tayyip Erdogan, bereits seit 2019 über ein fürstliches Anwesen freuen.

Anzeige

Erste Fotos von 62 Millionen Euro-Villa veröffentlicht

Anzeige

Es geht um den in Marmaris gebauten Sommerpalast von Erdogan. Obwohl die Villa bereits 2019 fertiggestellt wurde, gab es bisher keine Fotos vom Anwesen des türkischen Präsidenten. Nun sind Fotos von der zweistöckigen Villa mit rund 300 Zimmern aufgetaucht, die der Architekt Sefik Birkiye auf seiner Webseite veröffentlicht hatte.

Anzeige

Nachdem die Zeitung „Sözcü“ diese Bilder aufgegriffen hatte, gingen diese viral – auch wenn der Architekt die Bilder der eigentlich geheimen Villa wieder entfernt hatte. Insbesondere die Opposition ist nun aufgebracht. Es handle sich hierbei um die Verschwendung von Steuergeldern. Die Kosten beliefen sich auf rund 640 Millionen Lira bzw. 62 Millionen Euro. Die türkische Regierung hat sich bisher noch nicht zu den Fotos und Anschuldigungen geäußert.

Auch umwelttechnisch brachte der Bau des Palastes, der eigentlich nur als Rückzugsort für die Sommerferien dient, Diskussionen mit sich. Für den Bau mussten nämlich jede Menge Bäume gefällt werden.

Nächster Artikel
Anzeige