Was geschah mit Rebecca Reusch? Das sind die vier Theorien

Der Vermisstenfall gibt den Ermittlern Rätsel auf.

, 21:31 Uhr
Was geschah mit Rebecca Reusch? Das sind die vier Theorien
Privat

Im Jahre 2019 verschwand Rebecca Reusch spurlos aus Berlin. Bis heute ist unklar, was mit dem Mädchen passiert ist. Sie war damals 15 Jahre alt. Mittlerweile gibt es mehrere Theorien zu dem mysteriösen Vermisstenfall.

Anzeige

In der Nacht auf den 18. Februar 2019 schlief Rebecca im Hause ihrer Schwester Jessica. Dort wohnte auch ihr Schwager Florian. Am nächsten Morgen erreichte Rebecca die Schule jedoch nicht. Außerdem gibt es keine Beweise dafür, dass sie das Haus ihrer Schwester jemals wieder verließ. Ihr Handy war außerhalb des Grundstücks nicht mehr aktiv. Was mit ihr passierte und ob sie noch am Leben ist, konnte bis heute nicht geklärt werden. Ihr Schwager Florian gilt als Hauptverdächtiger. Rebeccas Familie hält ihn jedoch für unschuldig. „Das war mein erster Gedanke: Sie machen hier einen riesengroßen Fehler“, sagt Rebeccas Mutter Brigitte. Schließlich wurde er wieder freigelassen, da die Beweise nicht ausreichten.

Anzeige

Jedoch gibt es vier weitere Theorien, die zeigen, was Rebecca widerfahren sein könnte. Die erste Theorie besagt, dass Rebecca sich das Leben genommen haben könnte. „Becci wurde seit der siebten Klasse immer gemobbt. Es sind viele Sachen vorgefallen in der Schulzeit, wo ich dachte: Da liegt auch der Knackpunkt an ihrem Verschwinden“, berichtete Rebeccas Mutter. Die 15-Jährige sei in der Schule sehr traurig gewesen und es kann nicht ausgeschlossen werden, dass sie sich etwas angetan hat. Die zweite Theorie besagt, dass sich Rebecca mit jemandem getroffen hat, den sie im Internet kennenlernte.

Anzeige
SteffenTravel/Shutterstock

Ist Rebecca im Ausland?

Reusch war ein großer Fan der südkoreanischen Band BTS. Sogar in einer Online-Community sei sie aktiv gewesen. Unter den Fans gibt es eine Tradition, bei der man an dem Geburtstag der Bandmitglieder vor einem lilafarbenen Hintergrund ein Foto von sich macht. Am Tag des Verschwindens hatte ein Bandmitglied Geburtstag. Neben Rebecca fehlten zudem eine lilafarbene Decke sowie eine Polaroid-Kamera. Per Snapchat schickte Rebecca kurz vor ihrem Verschwinden noch eine Nachricht an ihre Freundin. Darauf hatte sie ihr BTS-Fan-Outfit und eine Jacke an. So wollte sie an jenem Tag das Haus verlassen.

Die dritte Theorie besagt, dass Rebecca womöglich entführt wurde. „Es gibt natürlich Menschen, die so ein junges Mädchen möglicherweise entführen, mit zu sich nach Hause nehmen, dort einsperren“, erklärt Peter Schnieders, Kriminalkommissar a.D. Auch ein solches Szenario kann nicht ausgeschlossen werden. Die letzte Theorie besagt, dass Rebecca im Ausland leben könnte. Es gibt einen Zeugen, der das junge Mädchen in der Nähe von Krakau gesehen haben will: „Es gab einen Mann, so um die 30, und in seiner Nähe war ein Mädchen, vielleicht 15 oder 16, und die beiden sahen wie ein Paar aus.“

Der Fall Rebecca Reusch lässt die Ermittler weiterhin rätseln. Doch die Familie des Mädchens gibt nicht auf: „Wir hoffen eigentlich nur, dass wir unsere Tochter finden.“