Rebecca Reusch: RTL-Doku enthüllt die neuesten Hinweise

Die Schülerin verschwand am 18. Februar 2019 spurlos aus Berlin.

, 18:48 Uhr
Rebecca Reusch: RTL-Doku enthüllt die neuesten Hinweise
Anzeige

Rebecca Reusch wird mittlerweile seit fast drei Jahren vermisst. Das mysteriöse Verschwinden der jungen Schülerin sorgte für wilde Spekulationen. Nun wird der Fernsehsender „RTL“ eine dreiteilige Dokumentation mit dem Titel „Rebecca – Was geschah mit unserer Tochter?“ veröffentlichen.

Das RTL-Spezial soll am 2. Dezember 2021 um 20:15 Uhr ausgestrahlt werden. Im Rahmen der Sendung werden unter anderem aktuelle Entwicklungen und Hinweise erläutert. Auch Rebeccas Eltern sowie ihre Schwester Vivien werden in der Doku zu sehen sein. Sie sprechen über die aktuelle Situation und Rebeccas Verschwinden.

Anzeige
Polizei Berlin

RTL-Doku wird am 2. Dezember ausgestrahlt

Am 18. Februar 2019 wurde Rebecca zum letzten Mal gesehen. Die damals 15-jährige Schülerin verschwand spurlos aus dem Haus ihrer Schwester in Berlin. Sämtliche Spuren endeten in einer Sackgasse. Kürzlich wurden Videos ausgewertet, die die Bushaltestelle zeigten, an der Rebecca an dem besagten Tag auf ihren Bus hätte warten müssen. Allerdings tauchte sie dort niemals auf. Die Ermittler gehen davon aus, dass Reusch das Haus ihrer Schwester niemals verlassen hat.

Anzeige

Damals stand Rebeccas Schwager unter Verdacht. Die Polizei konnte ihm jedoch keine Straftat nachweisen. Auch Rebeccas Eltern sollen den jungen Mann weiterhin für unschuldig halten. Doch was ist mit der Jugendlichen passiert? Freunde und Familie haben die Hoffnung noch nicht aufgegeben, Rebecca lebend zu finden. Die RTL-Doku soll weitere Details ans Licht bringen und ist bereits ab dem 18. November bei RTL Plus zu sehen.

Anzeige