Pornostar Lexy Roxx verrät: So bringt man jede Frau zum Squirten

Eine spezielle Technik verspricht Erfolg.

, 13:19 Uhr
Pornostar Lexy Roxx verrät: So bringt man jede Frau zum Squirten
Instagram

Es ist ein Sex-Trend, der immer beliebter wird: Das Squirting. Damit ist die „weibliche Ejakulation“ gemeint, die noch immer als mysteriöses Unterfangen gilt. Denn die Frau zum Squirten zu bringen, ist gar nicht so einfach. Dazu braucht es Fingerspitzengefühl und eine besondere Technik.

Anzeige

Pornostar Lexy Roxx kennt sich genauer mit diesem Thema aus und verriet in einem ihrer Videos die ultimative Anleitung. Beim Squirten empfindet die Frau das höchste Lustgefühl überhaupt und wird an einen Punkt gebracht, an dem eine klare Flüssigkeit aus ihr herausläuft. Sie sammelt sich zuvor in speziellen Drüsen an und wird dann ausgestoßen.

Anzeige
George Mayer/Shutterstock

Diese Technik soll sie squirten lassen

Um der Frau einen so heftigen Orgasmus zu bescheren, muss der G-Punkt gekonnt stimuliert werden. Durch einen Quickie oder klassischen Geschlechtsverkehr ist es nur äußerst selten möglich, die Frau zum Squirten zu bringen. Außerdem ist nicht jede Frau für diese Art der Stimulation empfänglich, deshalb sollte man nicht enttäuscht sein, falls es trotz richtiger Anwendung der Technik nicht klappt.

Anzeige

Lexy erklärt, dass zuerst ein intensives Vorspiel nötig ist. Wenn Frau bereits in Wallungen gekommen ist, führt man zwei Finger in sie ein. Der G-Punkt befindet sich drei bis fünf Zentimeter vom Scheideneingang entfernt. Wenn man einen wandartigen Widerstand an den Fingerkuppen spürt, krümmt man die Finger nach oben. Der G-Punkt kann nun gestreichelt, massiert und stimuliert werden. Sogenannte „Komm her“-Bewegungen mit den Fingern gelten als Geheimtipp. Dann müssen Intensität und Geschwindigkeit gesteigert werden. Es kann allerdings bis zu fünf Minuten dauern, bis sie schließlich squirtet.