Momente nach Todesschuss: Neue Aufnahmen von Alec Baldwin veröffentlicht

Fotos und Videos zeigen die Momente kurz nach dem tragischen Unfall.

, 15:19 Uhr
Momente nach Todesschuss: Neue Aufnahmen von Alec Baldwin veröffentlicht
IMAGO / ZUMA Press

Im vergangenen Jahr ereignete sich eine Tragödie am Set des Films „Rust“ in Santa Fe. Hollywoodstar Alec Baldwin feuerte einen Schuss aus einer Requisitenwaffe ab. Die Waffe war scharf und die Kamerafrau Halyna Hutchins wurde tödlich verwundet.

Anzeige

Kürzlich veröffentlichte die Polizei im Zuge der Ermittlungen alle Akten. Darunter auch Fotos vom Set kurz nach dem Todesschuss. Das Bodycam-Videomaterial der Polizisten, die damals vor Ort waren, wurde ebenfalls preisgegeben. Auf den Clips ist zu sehen, wie Hutchins am Boden liegt und von Rettungskräften behandelt wird.

Anzeige
IMAGO / ZUMA Press

„Sie geben mir immer eine kalte Waffe“

Die 42-Jährige konnte jedoch nicht mehr gerettet werden. Auch Regisseur Joel Souza wurde verwundet. Das Video zeigt, wie der Filmemacher auf einer Trage in den Krankenwagen gebracht wird. Alec Baldwin wird befragt, ob es ihm gut ginge. Darauf antwortete er: „Nein, mir geht es tatsächlich nicht gut.“ Anschließend wurden seine Hände und seine Kleidung fotografiert. Zudem gibt es zahlreiche Aufnahmen vom Set nach dem tragischen Unfall.

Anzeige

„Ich bin derjenige, der die Waffe hält und alle hätten sich darum kümmern müssen. Sie geben mir immer eine kalte Waffe“, fügte Baldwin aufgewühlt hinzu. Die Ermittlungen im Fall „Rust“ sind noch nicht abgeschlossen. Baldwin und der Produktionsfirma liegen mehrere Klagen, unter anderem wegen widerrechtlicher Tötung, vor.

Nächster Artikel