„Inventing Anna“: Hochstaplerin Anna Sorokin macht bereits wieder richtig Kohle

Die falsche deutsche Erbin hat New Yorks High Society um mehr als 200 Millionen Dollar bestohlen.

, 16:45 Uhr
„Inventing Anna“: Hochstaplerin Anna Sorokin macht bereits wieder richtig Kohle
Netflix

Diesen Monat ist die True-Crime-Szene von Netflix am boomen. Wären wir mit dem Tinder-Schwindler einem männlichen Hochstapler ins Handwerk fuschen, ist „Inventing Anna“ die Geschichte der falschen deutschen Erbin Anna Sorokin, die der High Society von New York mehr als 200 Millionen Dollar abgeknüpft hat. Während sie von vielen als „Psycho“ geschrieben wird, hat sie jedoch auch ihre Fans, die sie als eine Art „Robin Hood“ vergöttern. Wie komplex ihre Persönlichkeit jedoch wirklich ist, bekommen wir in der Serie zu Gesicht.

Anzeige

Obwohl Anna Sorokin (oder Anna Delvey) für ihren Betrug ins Gefängnis musste, baut sie sich gerade wieder ein eigenes Imperium auf. Das Gefängnis als arme Person betreten und es als reiche Person verlassen – das ist ihre Devise und auch der Grund, wieso wir die Netflix-Serie über sie überhaupt zu sehen bekommen. Sie hat dem Streaming-Anbieter die Rechte an ihrer Geschichte für schlappe 320.000 Dollar verkauft, und hat auch sonst schon einige Business-Ideen in der Planung. Denn Anna Sorokin geht nicht so einfach unter – sie verkauft sich lieber und macht bereits wieder Geschäfte mit der High Society, wegen der sie doch eigentlich im Gefängnis sitzt.

Anzeige
Instagram @theannadelvey

Sie hängt mit Kanye Wests neuer Liebschaft ab

Wer diesen Monat auch besonders ins Rampenlicht gerückt ist? Definitiv Kanye Wests neue Flamme Julia Fox. In ihrer Instastory hat die Schauspielerin sich für Anna Sorokin starkgemacht und versucht, ihr einen neuen Anwalt zu beschaffen. Mittlerweile sind die beiden wohl sogar direkt in Kontakt und arbeiten an einem gemeinsamen Projekt – was Sorokin natürlich wieder richtig Profit einbringen könnte. Denn schließlich ist Julia Fox ein Name, den jeder kennt – und wie die Hochstaplerin weiß, sind Connections das A und O, um die High Society zu infiltrieren.

Anzeige

Auf ihrem Instagram-Account teilt Anna Sorokin sehr viele private Einblicke in ihr Leben – hinter Gittern oder nicht. In einem Interview mit der New York Times hat sie außerdem verraten, dass sie aktuell an ihrem eigenen Buch schreibt und an einem Podcast arbeitet. Die falsche Erbin hat also ein neues Business-Modell entdeckt – Ihre wahre Geschichte vermarkten und mit der Sensationslust der Menschen ordentlich Kohle kassieren.