IKEA: Möbelkonzern plant neuen Service für Autofahrer

Der Möbelkonzern IKEA möchte seinen Kunden noch mehr Möglichkeiten bieten. Deshalb wurde nun der Ausbau eines praktischen Service für Autofahrer angekündigt.

12.03.2024, 20:50 Uhr
IKEA: Möbelkonzern plant neuen Service für Autofahrer
Graeme Dawes/Shutterstock
Anzeige

Eigentlich verbindet man mit dem Unternehmen IKEA Möbel und schwedisches Essen. Schon bald möchte der Konzern seinen Kundinnen und Kunden aber noch einen ganz anderen Service bieten. Davon betroffen sind alle 54 Filialen in Deutschland. „Wir wollen helfen, dass sich die Elektromobilität noch schneller und stärker in Deutschland durchsetzt“, erklärte ein Sprecher des Möbelkonzerns.

Fokussiert auf dieses Ziel, hat IKEA nun angekündigt, mehr als 1000 Ladepunkte für E-Autos bauen zu wollen. Somit würde eines der größten Ladenetze im deutschen Einzelhandel entstehen. Der Ausbau des Netzes ist entscheidend für die Weiterentwicklung der Elektromobilität in Deutschland. Bisher gibt es aber immer noch zahlreiche Orte und Gemeinden, die nicht versorgt sind.

Ikea: Rabatte für 800 Artikel, aber nicht für alle Ikea: Rabatte für 800 Artikel, aber nicht für alle
Anzeige
phil_berry/Shutterstock

IKEA will mehr als 1000 Ladesäulen für E-Autos bauen

IKEA möchte deshalb nun Abhilfe schaffen. „Bei Ikea möchten wir den Alltag der vielen Menschen verbessern. Dazu gehört, dass wir Wege finden, ihnen nachhaltigere Entscheidungen so leicht wie möglich zu machen“, heißt es in einem offiziellen Statement. In Kooperation mit dem Anbieter „Mer“ sollen die neuen Ladepunkte schließlich entstehen. Anfang 2025 wird der Möbelkonzern mit dem Ausbau beginnen. Zuerst sollen die Filialen in Bielefeld, Bremen, Chemnitz, Freiburg, Kaarst (bei Düsseldorf) und Mannheim versorgt werden. 

Anzeige

Auch außerhalb der Öffnungszeiten können die Ladesäulen dann von E-Autobesitzern und Fahrern von Transportern genutzt werden. Die Schnelladestationen werden eine Leistung von 50 bis 400 kW bieten und liefern zu 100 Prozent Ökostrom. Bisher gab es schon einige Ladepunkte, die den Kunden kostenlos zur Verfügung standen. Das soll sich mit dem Ausbau des Energienetzes aber ändern.

Anzeige

„Mit dem Ausbau der Lademöglichkeiten wird es nicht mehr möglich sein, kostenloses Laden anzubieten. Das Angebot richtet aber jetzt nicht mehr nur an unsere Kunden, sondern an alle E-Autofahrer“, heißt es weiter. Die neuen Ladepunkte bieten dafür aber auch einen viel schnelleren Service. Zudem verspricht IKEA günstige Preise. Bis zum Jahr 2028 soll das neue Ladenetz stehen.