Heftige Vorwürfe gegen weiteres Rammstein-Bandmitglied erhoben

Kürzlich wurden neue Anschuldigungen enthüllt - und diesmal betreffen sie nicht Lindemann.

17.07.2023, 17:54 Uhr
Heftige Vorwürfe gegen weiteres Rammstein-Bandmitglied erhoben
IMAGO / Gonzales Photo
Anzeige

In den vergangenen Wochen stand Rammstein-Leader Till Lindemann im Fokus der Öffentlichkeit. Dem Sänger werden unter anderem Machtmissbrauch und sexuelle Übergriffe vorgeworfen. Der 60-Jährige ließ über seine Anwälte verlauten, dass sämtliche Anschuldigungen unwahr seien.

Zudem wurde ein Gutachten veröffentlicht, welches besagt, dass die Verletzungen von Shelby Lynn, die behauptete unter Drogen gesetzt worden zu sein, mit höchster Wahrscheinlichkeit ohne Fremdeinwirkung entstanden sind. 

„Rammstein“-Skandal: Fan spricht über Sex mit Till Lindemann „Rammstein“-Skandal: Fan spricht über Sex mit Till Lindemann
Anzeige

Es meldeten sich weitere Frauen zu Wort, die behaupten, dass es eine Art Casting-System bei den Konzerten von Rammstein und Lindemann gebe, durch das junge Frauen für Backstagepartys und die Row Zero ausgewählt werden. Dies soll angeblich mit sexuellen Absichten geschehen. Nun gingen zwei weitere Frauen an die Öffentlichkeit und berichten von Ereignissen, die bereits viele Jahre zurückliegen.

Anzeige

Allerdings steht diesmal nicht Lindemann im Fokus, sondern der Keyboarder Christian „Flake“ Lorenz. Gegenüber der Presse berichtet eine 37-Jährige von einer Signierstunde in Berlin, die im Jahr 2002 stattfand. Anschließend wurde sie von Lindemann und Flake in ein Haus in Brandenburg eingeladen. Die Frau war damals noch sehr jung: „Till hatte mich recht früh gefragt, wie alt ich sei, ich sagte 22. Das war eine Lüge, weil ich mir dachte, eine gerade mal seit zwei Wochen 17-Jährige nehmen sie doch nicht ernst.“

Anzeige
IMAGO / Gonzales Photo

Neue Vorwürfe gegen Christian Lorenz

In dem besagten Haus angekommen, gab die Frau zu, dass sie erst 17 Jahre alt war. Anschließend soll jede Menge Alkohol geflossen sein. Till ging schließlich schlafen. Die Frau habe sich damals „seltsam“ gefühlt und sei „auf allen Vieren“ eine Treppe hochgekrochen. Schließlich legte sie sich ins Bett und Flake soll sich neben sie gelegt haben

Es kam ihren Schilderungen zufolge angeblich zu sexuellen Handlungen. Sie behauptet, den Sex nicht gewollt zu haben, allerdings drehte sie sich lediglich weg und hat nur dagelegen, ohne sich zu wehren. In ihrem Zustand konnte sie weder ja noch nein sagen. "Ich habe es geschehen lassen. Ich war wie off, abgetrennt von mir selbst", berichtet die 37-Jährige

"Ich war mindestens super betrunken und er wusste es, weil er die ganze Zeit dabei war. Ich war einfach nicht mehr bei Sinnen", heißt es weiter. Bis heute soll die Frau unter diesem Erlebnis leiden. Ihre Aussage hat sie zur Vorlage bei Gericht eidesstattlich versichert. Auch ihr Umfeld tat dies und erklärte, sie habe in den Monaten und Jahren nach dem mutmaßlichen Vorfall darüber gesprochen.

Die Faszination für Lindemann bestand fort. Mit ihm soll sich die Frau in den Monaten danach mehrmals getroffen haben. Eine weitere Frau berichtet von einer Party im Jahr 1996. Damals habe sie die Band in ein Hotel begleitet und mit Flake, Schneider und Lindemann gefeiert. Sie behauptet, am nächsten Morgen nackt auf dem Fußboden aufgewacht zu sein. Sie hatte zuvor das Bewusstsein verloren und litt nun an starken Schmerzen im Unterleib.

Neben ihr soll ebenfalls Flake gelegen haben. Wer für ihre Schmerzen verantwortlich gewesen ist, oder was in der Nacht passierte, hat sie nie herausgefunden. Damals traute sie sich nicht, zur Polizei zu gehen. Keine der beiden Frauen hat Anzeige erstattet. Flake und Schneider ließen sämtliche Vorwürfe durch ihre Anwälte zurückweisen. Es gilt die Unschuldsvermutung.