HCirV-1: Forscher entdecken neues Virus

In Frankreich wurde die erste Infektion mit dem neuartigen Virus nachgewiesen.

15.02.2023, 15:41 Uhr
HCirV-1: Forscher entdecken neues Virus
DC Studio/Shutterstock
Anzeige

In Frankreich wurde ein neuartiges Virus entdeckt. Die erste Infektion wurde bei einer 61-jährigen Frau nachgewiesen. HCirV-1, wie die Mediziner den Erreger nannten, löst Lebererkrankungen beim Menschen aus.

Bisher waren die sogenannten Circoviren nur bei Tieren bekannt. Die Patientin litt an einer chronischen Hepatitis. Die Ärzte konnten keinerlei Ursache für ihre Erkrankung feststellen – bis jetzt. In den Blut- und Leberproben der Frau fanden die Wissenschaftler schließlich das neue Virus. Das „Human Circovirus-1“ kann somit auch für andere ungeklärte Leberentzündungen bei Patienten verantwortlich sein. Bisher ging man davon aus, dass Circoviren für Menschen ungefährlich seien.

Gefährliches Borna-Virus: Seltene Infektion in Bayern gemeldet Gefährliches Borna-Virus: Seltene Infektion in Bayern gemeldet
Anzeige
DC Studio/Shutterstock

In Frankreich wurde eine erste Infektion nachgewiesen

Es ist jedoch noch völlig unklar, wie sich die Frau mit dem Erreger infizierte. Sie war weder auf Reisen noch erhielt sie eine Bluttransfusion. Auch die Übertragung durch ein Tier konnte ausgeschlossen werden. Man vermutet nun, dass sich die Patientin das Virus durch den Verzehr tierischer Produkte zugezogen haben könnte.

Anzeige

Der Erreger konnte im Speichel, Urin und Kot der Frau nachgewiesen werden. Deshalb möchte man nun genauer untersuchen, ob HCirV-1 von Mensch zu Mensch übertragen werden kann und entwickelte bereits einen passenden PCR-Test.

Anzeige