Großer Schock: Mark Zuckerberg verliert die Hälfte seines Vermögens

Auch für andere Tech-Milliardäre sieht es schlecht aus.

, 17:33 Uhr
Großer Schock: Mark Zuckerberg verliert die Hälfte seines Vermögens
IMAGO / ZUMA Wire

Für die meisten Tech-Milliardäre ist 2022 nicht sonderlich erfolgreich gewesen. Besonders den Meta-Chef Mark Zuckerberg hat es dieses Jahr hart getroffen. Sein Vermögen hat sich tatsächlich halbiert, ist also um sagenhafte 71 Milliarden Dollar gesunken. Das veröffentlichte das US-Wirtschaftsmedium Bloomberg und ordnete Zuckerberg nur noch auf Platz 20 der weltweiten Milliardäre ein.

Anzeige

Das ist ein ziemlich heftiger Rückschlag – schließlich lag sein Vermögen vor weniger als zwei Jahren noch bei rund 106 Milliarden Dollar. Erst im Jahr 2021 hatte er sogar seinen finanziellen Höchststand von 142 Milliarden Dollar erreicht. Doch seitdem aus Facebook Meta geworden ist, geht es für ihn finanziell bergab. Denn sonderlich gut scheint es mit Meta nicht zu laufen – erst im Februar 2022 ist der Aktienkurs des Unternehmens zusammengebrochen, nachdem Facebook kein monatliches Wachstum verzeichnen konnte. Von einem auf den anderen Moment wurde der Unternehmer um rund 31 Milliarden Dollar ärmer.

Anzeige
IMAGO / USA TODAY Network

Auch Jeff Bezos geht’s an den Kragen

Doch nicht nur Mark Zuckerberg geht es an den Kragen – auch der Amazon-Gründer Jeff Bezos hat in diesem Jahr 47 Milliarden Dollar Verlust gemacht und wurde doch tatsächlich von einem anderen Unternehmer auf der Reichenliste als Zweitplatzierter überholt. Denn noch mehr Geld als der Amazon-Gründer hat mittlerweile der Inder Gautam Adani, der über 150 Milliarden Dollar verfügt.

Anzeige

Er ist der größte Hafenbetreiber Indiens und hat in den letzten Jahren ein sagenhaftes finanzielles Wachstum verzeichnen können. Nun gilt er als zweitreichster Mann der Erde, Platz 1 belegt weiterhin Elon Musk.